Deutsch English
08.12.2016
Top-Thema

Kölling vs. Liebenberg II

Berliner bittet Südafrikaner am 4. Februar zum Rematch in Südafrika!

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2004-02-27

Neues vom Super-Mittel

Kurznachrichten vom Super-Mittelgewicht aus aller Welt

James Butler
Der ehemalige Herausforderer von Super-Mittelgewichtler Sven Ottke um die IBF-WM, James Butler (18-3), feiert am 27. Februar sein Comeback. Der 31-Jährige stand zuletzt am 23. November 2001 im Ring. Aus Frust über eine Niederlage hatte der Amerikaner seinem Kontrahenten Richard Grant nach dem Fight den Kiefer gebrochen. Nach Verbüßung einer Haftstrafe, als Folge seiner Verfehlung, hinderte ihn lange Zeit eine Sperre der New York State Athletic Commission daran, wieder in den Ring zu steigen. Butler trifft im Key Skating Center in New York im Halbschwergewicht auf seinen Landsmann Thomas Reid (30-12-1).
Syd Vanderpool
Der neue Pflichtherausforderer der IBF im Super-Mittelgewicht soll zwischen dem 31-jährigen Syd "The Jewel" Vanderpool (34-2) und Tito "El Misil" Mendoza (31-4) aus Panama ermittelt werden. Der Fight zwischen den auf Rang sieben und Position neun der IBF-Weltrangliste platzierten Super-Mittelgewichtlern ist für den 17. April geplant. Der Kampf um den ersten Platz im IBF-Ranking wurde möglich, da der Däne Mads Larsen wegen einer Verletzung nicht zu einem Aufeinandertreffen gegen Charles Brewer in den Ring steigen konnte. Der 34-jährige Amerikaner war daraufhin nicht bereit, am 13. März gegen den dänischen Super-Mittelgewichtler Mikkel Kessler anzutreten.

Mario Veit
Eigentlich sollte Mario Veit am 6. März in Bochum in den Ring steigen. Doch nachdem der WBO-Champion Felix Sturm seinen WM-Kampf im Mittelgewicht abgesagt hatte, um im Juni gegen Oscar De La Hoya zu boxen, wurde der Rest der Veranstaltung verlegt. Deshalb wird der WBO-Weltranglistendritte Mario Veit am 2. März in Hamburg gegen Sergey Karanevich (18-9) aus Russland in den Ring steigen. Der Kampf ist auf zehn Runden angesetzt. Der 30-jährige Veit erreichte bislang in 42 Profikämpfen 41 Siege. Seine einzige Niederlage musste der von Fritz Sdunek trainierte Athlet im April 2001 gegen Joe Calzaghe hinnehmen.
Jean Paul Mendy
Der französische Super-Mittelgewichtler Jean Paul Mendy, Nummer acht der Rangliste der EBU (European Boxing Union), setzte am vergangenen Freitag in Saint-Dizier seine Siegesserie fort. Der 35-jährige Rechtsausleger bezwang den Südafrikaner Simon Mokoena (33) nach Punkten und erboxte damit seinen 15. Sieg im 15. Profikampf. Ebenfalls erfolgreich war der WBA-Weltranglistenvierzehnte Jackson Chanet. Der 26-jährige Lokalmatador erboxte im 18. Profifight gegen den Südafrikaner Andile Tshongolo (jetzt 16-8) über acht Runden den 18. Sieg seiner Laufbahn.

Vinny Paz
Der frühere Weltmeister Vinny Paz will noch einmal in den Ring zurückkehren. In dem voraussichtlich letzten Kampf seiner Profilaufbahn wird der Amerikaner dabei am 27. März im Foxwoods Resort Casino in Mashantucket, US-Bundesstaat Connecticut, gegen Tocker Pudwill, den ehemaligen WM-Gegner von Sven Ottke, antreten. Der Fight im Super-Mittelgewicht wird auf zehn Runden angesetzt sein. Der mittlerweile 41-jährige Paz hatte seinen letzten Fight im März 2002 gegen den damaligen WBC-Weltmeister Eric Lucas bestritten und nach Punkten verloren. Sollte er gegen den 32-jährigen Pudwill siegen, wäre dies der 50. Sieg in einem Profifight für den Box-Oldie. Dem stehen bisher zehn Niederlagen des Ex-Champions gegenüber.