Deutsch English
26.03.2017
Top-Thema

Ergebnisse Potsdam

Alle Resultate vom 25. März aus der MBS Arena im Überblick

Wiegen in Potsdam

Vor Super-Mittelgewichts-WM am Samstag: Zeuge und Ekpo im im Limit!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Samstag, 2003-06-21

Neues vom Super-Mittel

Kurznachrichten vom Super-Mittelgewicht aus aller Welt

Francisco Antonio Mora
Am vergangenen Wochenende stieg der Internationale Meister der WBA im Super-Mittelgewicht Francisco Antonio Mora in seiner argentinischen Heimatstadt Cordoba in den Ring. Dabei sahen fast 9.000 Zuschauer einen Punktsieg im Mittelgewicht gegen seinen 34-jährigen Landsmann Juan Italo Meza (38-48-8). Der WBA-Weltranglistenzehnte in der Gewichtsklasse bis 76,203 Kilogramm verbesserte damit seinen Kampfrekord auf 39 Siege aus 46 Profikämpfen. Der 29-Jährige hatte überraschend im März den Niederländer Fighting Nordin bezwungen.
Antwun Echols
Gleich drei der besten australischen Boxer haben sich angeboten, den 31-jährigen Amerikaner Antwun Echols bei seiner Vorbereitung auf den WM-Kampf der WBA im Super-Mittelgewicht gegen Anthony Mundine am 6. August in Sydney zu unterstützen. Danny Green, Paul Briggs and Sam Soliman boten jeweils ihre Hilfe als Sparringspartner an. Dass sich die Athleten aus Antipathie gegen Mundine zur Verfügung stellen, wurde zwar abgestritten, darf aber zumindest vermutet werden. Offiziell begründete man das Angebot mit den Vorbereitungen auf zukünftig anstehende Kämpfe. Der WBA-Titel war vakant geworden, nachdem die World Boxing Association Sven Ottke nach dem Erfolg über Byron Mitchell zum WBA-Super-Champion ernannt hatte.
David Starie
Die Enttäuschung bei David Starie über die Niederlage im Kampf um die WBA- und IBF-Weltmeisterschaft im Super-Mittelgewicht am vergangenen Wochenende gegen Sven Ottke war scheinbar doch größer, als zunächst vermutet. Der 29-Jährige spielte nach dem Fight mit dem Gedanken, seine Laufbahn als aktiver Athlet zu beenden. "Ich habe mir über einen Rücktritt Gedanken gemacht, und ich werde sicherlich zuhause darüber nachdenken. Vielleicht ist es der richtige Zeitpunkt zum Aufhören", sagte der Schützling von Gordon Holmes nach seiner Niederlage. Auf der anderen Seite lobte der Brite Sven Ottke und sagte: "Aber man soll niemals nie sagen. Ich bin noch jung. Und der heutige Tag hat gezeigt, dass man auch mit 36 noch sehr gute Leistungen zeigen kann."
Malik Dziarra
Auch der in Magdeburg lebende Malik Dziarra konnte am vergangenen Samstag überzeugen. Im Rahmen des WM-Kampfes von Sven Ottke bestimmte der gebürtige Weißrusse den Kampf gegen seinen Kontrahenten Pavel Habr in der Magdeburger Bördelandhalle von Beginn an. Nach nur 2 Minuten und 35 Sekunden der zweiten Runde traf der von Werner Kirsch trainierte Athlet seinen Gegner aus Tschechien mit einer Rechten schwer und sicherte sich so einen weiteren K.o.-Sieg. Insgesamt weist der Kampfrekord des 29-jährigen Dziarra jetzt 14 Siege aus 15 Profikämpfen aus. Bereits zum 11. Mal war der Super-Mittelgewichtler dabei vorzeitig erfolgreich.