Deutsch English
26.09.2016
Top-Thema

Cleverly glaubt an Sieg!

"Unheimliche" Fakten machen Herausforderer Mut vor WM gegen Brähmer

Mittermeier optimistisch

Vor Brähmer-WM: "Jürgens Waffen werden Cleverly nicht schmecken!"

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2004-04-28

Neues vom Super-Mittel

Kurznachrichten vom Super-Mittelgewicht aus aller Welt

Mads Larsen
Der Däne Mads Larsen hat überraschend den EM-Titel im Super-Mittelgewicht niedergelegt. Wie das Management des Skandinaviers mitteilte, hindert den 31-Jährigen weiterhin eine Halswirbelverletzung daran, derzeit in den Ring zu steigen. Der Athlet hatte nach einem Autounfall im vergangenen Jahr immer wieder über Probleme im Nacken- und Halsbereich geklagt und sich in London von Spezialisten behandeln lassen. Der dänische Super-Mittelgewichtler hofft allerdings, nach seiner Pause für einen Fight um die WBA-WM gegen den Sieger der Kampfpaarung Anthony Mundine gegen Manny Siaca zur Verfügung zu stehen. Die EBU (European Boxing Union) wird nun bestimmen, wer um die Nachfolge von Larsen als Europameister boxen soll.
André Thysse
Der 35-jährige André Thysse präsentierte sich am Samstag bestens von seiner klaren Punktniederlage gegen Markus Beyer Ende Februar in Dresden im Kampf um die WBC-Weltmeisterschaft erholt. Der Athlet aus Germiston überzeugte bei seinem technischen K.o.-Sieg in der fünften Runde gegen Mthokozisi Malinga im südafrikanischen Spielerparadies Sun City auf der ganzen Linie. Mit dem Erfolg verteidigte er den Titel des Südafrikanischen Meisters, den er sich im Juni 2001 gegen Thabiso Mogele erstmals gesichert hatte. Der Profikampfrekord des ehemaligen Beyer-Herausforderers weist jetzt 15 Siege und drei Niederlagen aus. Zum neunten Mal konnte er einen Gegner vorzeitig bezwingen.
Otis Grant
Der ehemalige WBO-Weltmeister im Mittelgewicht Otis Grant (36) erboxte am Samstag in Quebec, Kanada, gegen Prince Badi Ajamu (32) einen knappen Punktsieg (96:94, 96:94 und 95:95). Damit setzte der gebürtige Jamaikaner sein erfolgreiches Comeback fort. Nach fünfjähriger Pause war der in Kanada lebende Athlet im November vergangenen Jahres mit einem Sieg gegen Dingaan Thobela ins aktive Kampfgeschehen zurückgekehrt. Jetzt will er sich im Super-Mittelgewicht noch einmal für einen WM-Fight empfehlen. Durch seinen Erfolg am vergangenen Wochenende baute der Rechtsausleger seine Bilanz auf 33 Siege und ein Unentschieden aus 36 Profiringgefechten aus. Der unterlegene Prince Badi Ajamu aus den USA hat jetzt 19 Siege, zwei Niederlagen und ein Unentschieden in seinem Kampfrekord als Berufsboxer zu Buche stehen.
Freeman Barr
Der frühere WBO-Weltranglistenerste im Super-Mittelgewicht Freeman Barr hat das Siegen nicht verlernt. Nach zwei Niederlagen in Folge gegen Mger Mkrtchian aus Armenien und Charles Brewer aus den USA, war der von den Bahamas stammende Athlet am letzten Freitag in Fort Myers, US-Bundesstaat Florida, gegen den bereits 42-jährigen Rechtsausleger Anthony Brooks klar nach Punkten erfolgreich. Nach acht Runden lag der inzwischen in den USA lebende Boxprofi auf den Wertungszetteln der Punktrichter mit 77:74, 78:73 und 78:73 vorne. Durch den Erfolg in diesem Halbschwergewichtsfight verbuchte der 30-jährige Barr den 26. Sieg im 30. Profikampf.