Deutsch English
24.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2003-06-08

Neues vom Schwergewicht

Kurznachrichten vom Schwergewicht

Kirk Johnson
Der Kanadier Kirk Johnson, der am 21. Juni im Staples Center in Los Angeles auf Lennox Lewis treffen wird, gibt sich weiterhin äußerst zuversichtlich, was den Ausgang des Ringgefechtes gegen den Briten angeht. "Das wird einer meiner einfachsten Kämpfe werden. Ich werde meine Schnelligkeit, Beinarbeit und Geschwindigkeit nutzen. Ich bin bereit, 12 Runden gegen ihn [Lennox Lewis; Anm. der Red.] mit großem Erfolg durchzustehen. Ich bin der talentierteste Schwergewichtler da draußen", sagte der 30-jährige Athlet gegenüber Medienvertretern vor dem Fight.
Joe Mesi
Wenn der Weltranglistenelfte der WBA (World Boxing Association) im Schwergewicht Joe Mesi (29) am 24. Juni in der HSBC Arena in seiner Heimatstadt Buffalo im US-Bundesstaat New York in den Ring steigen wird, dann geht es nicht nur darum, seinen Kampfrekord von 25 Siegen aus 25 Profifights weiter auszubauen. Gegen seinen 31-jährigen Landsmann Robert Davis (28 Siege, 5 Niederlagen) steht auch der Titel der NABF (North American Boxing Federation) auf dem Spiel.
Juan Carlos Gómez
Der Kubaner Juan Carlos Gómez wird seinen ersten Fight unter der Regie von Trainerlegende Angelo Dundee am 16. August bestreiten. Der Gegner des Schwergewichtlers mit dem Kampfnamen "The Black Panther" steht allerdings noch nicht fest. Der frühere WBC-Weltmeister im Cruisergewicht unterschrieb vor einigen Tagen einen Vertrag bei Sugar Ray Leonard Boxing und dem Team Freedom. Er lebt jetzt mit seiner Frau in Miami. Bislang blieb der Kampfrekord des 29-jährigen Rechtsauslegers makellos. In 36 Profikämpfen erreichte Gómez 36 Siege.
Lennox Lewis
Der Brite Lennox Lewis scheint wieder großen Gefallen am Boxen gefunden zu haben. Auf die Frage, warum er nicht seine Karriere beendet habe, antwortete der 37-jährige Schwergewichtler: "Eine Sache ist, dass ich den Sport mag. Als ich wieder mit dem Training begann, realisierte ich, dass ich es vermisst habe, im Ring zu stehen." Der WBC-Weltmeister im Schwergewicht fuhr fort: "Einige sagen, dass ich mit 37 Jahren alt wäre. Aber es stecken noch einige Kämpfe in mir."