Deutsch English
27.09.2016
Top-Thema

Kampfwoche gestartet!

Tierische Pressekonferenz: "Löwe" Cleverly will "Wolf" Brähmer erlegen!

Brähmer im Interview

WBA-Weltmeister erzählt vor Titelverteidigung über 3-Stufen-Plan

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2003-10-12

Neues vom Schwergewicht

Schwergewichts-Nachrichten aus aller Welt

Jameel McCline
Der nächste Gegner für Schwergewichtler Jameel McCline steht fest. Der WBO-Weltranglistensiebte trifft am 9. Mai in Atlantic City, US-Bundesstaat New Jersey, auf seinen Landsmann Charles Shufford. Für den 32-jährigen McCline, der bisher 28 Siege, drei Niederlagen und drei Unentschieden in seinem Kampfrekord zu Buche stehen hat, wird es der erste Fight nach seiner WM-Niederlage gegen Wladimir Klitschko im Dezember letzten Jahres sein. Sein 30-jähriger Kontrahent Shufford konnte bislang 19 Erfolge in 22 Profifights verbuchen. Auch er kassierte im August 2001 eine Niederlage gegen den ehemaligen WBO-Champion im Schwergewicht aus der Ukraine.

Frank Bruno
Der 41-jährige Brite Frank Bruno glaubt weiterhin an sein Comeback gegen den Olympiasieger von 2000 in Sydney, Audley Harrison. Der ehemalige WBC-Weltmeister und Europameister im Schwergewicht meint, dass ihm vom British Boxing Board Of Control (BBBC) eine Lizenz erteilt wird, da er sich auch nach seinem vorläufigen Karriereende weiterhin durch ständiges Training fit gehalten habe. Auch sein möglicher Konkurrent Harrison zeigte unterdessen Interesse an einem solchen Fight. "Es wäre eine Ehre für mich. Ich glaube, das wäre ein großes Aufeinandertreffen. Es ist ein Kampf, den alle Briten sehen wollen", äußerte sich der 31-Jährige.
Bob Mirovic
Der 37 Jahre alte Australische Meister im Schwergewicht Bob Mirovic will am 26. April in Brentford dem Briten Danny Williams den Gürtel des Commonwealth-Champions abnehmen. "Das ist eine Chance für mich, und ich kann es nicht erwarten, sie zu ergreifen. Ein Sieg in diesem Fight kann für mich große Dinge bewirken. Williams ist ein sehr guter Kämpfer. Aber ich glaube, sein Kinn ist nicht sehr stark. Da sind schon ein paar Dinge, die ich machen kann", prophezeite der im australischen Wyongah lebende Schwergewichtler vor dem Ringgefecht. Vor dem Fight gegen Williams (27 Siege, zwei Niederlagen) werden dem Australier (18-10-2) allerdings nur Außenseiterchancen eingeräumt.
Luan Krasniqi
Seine Niederlage gegen den Polen Przemyslaw Saleta vergessen machen möchte der ehemalige Europameister Luan Krasniqi am 26. April in Schwerin. Dann trifft der 31-Jährige noch einmal auf den Schwergewichtler, der ihm den EM-Gürtel mit einem technischen K.o.-Erfolg in Runde neun abnahm. "Ich habe am 20. Juli letzten Jahres gegen Saleta die schwerste Niederlage meiner Karriere erlitten. Das möchte ich wiedergutmachen. Ich habe Saleta brutal unterschätzt, und das sollte man wirklich nicht machen. Aber das ist Schnee von gestern, und ich versuche nun das ganze wieder wettzumachen", sagte der von Michael Timm trainierte Athlet vor dem Ringgefecht.