Deutsch English
25.09.2016
Top-Thema

Cleverly glaubt an Sieg!

"Unheimliche" Fakten machen Herausforderer Mut vor WM gegen Brähmer

Mittermeier optimistisch

Vor Brähmer-WM: "Jürgens Waffen werden Cleverly nicht schmecken!"

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2004-02-23

Neues vom Schwergewicht

Kurznachrichten vom Schwergewicht aus aller Welt

Corrie Sanders
Die Verhandlungen über einen Fight um die WM-Krone des World Boxing Councils zwischen der Nummer zwei der WBC-Weltrangliste Corrie Sanders und dem Ranglistenersten Vitali Klitschko (32) aus der Ukraine haben begonnen. Dies wurde auf einer Pressekonferenz in London vom Management des Südafrikaners bestätigt. Wann und wo der Kampf stattfinden wird, steht zur Zeit noch nicht fest. Als möglicher Termin sei aber der 24. April im Gespräch. Der Titel war vakant geworden, nachdem der frühere Champion Lennox Lewis in der vergangenen Woche sein Karriereende verkündet hatte. "Ich werde Klitschko verprügeln, wie er noch nie verprügelt wurde", kündigte der 38-jährige Rechtsausleger Sanders an.
John Ruiz
Der WBA-Weltmeister John Ruiz will am 17. April zu einer Titelverteidigung in den Ring steigen. Der Schwergewichtler aus Puerto Rico soll dabei auf Jameel McCline treffen, der derzeit Platz 15 der WBA-Weltrangliste belegt. Der 32-jährige Ruiz erboxte in seiner Laufbahn bisher 39 Siege, fünf Niederlagen und ein Unentschieden. Zuletzt war er im Dezember gegen den ehemaligen IBF- und WBC-Weltmeister Hasim Rahman nach Punkten erfolgreich. Sein 33 Jahre alter Konkurrent McCline erreichte 30 Siege, drei Niederlagen und drei Unentschieden im Verlauf seiner Profikarriere. In seinem bislang einzigen WM-Kampf um den WBO-Titel unterlag er im Dezember 2002 Wladimir Klitschko aus der Ukraine vorzeitig.
Matt Skelton
Der Brite Matt Skelton ist weiterhin Englischer Meister im Schwergewicht. Der Athlet aus Bedford gewann am Samstag in der York Hall in Bethnal Green im Londoner Eastend gegen seinen Landsmann Julius Francis klar nach Punkten. Dabei kontrollierte der Titelverteidiger das Aufeinandertreffen über weite Strecken deutlich. Der englische Schwergewichtler baute seinen Profikampfrekord mit diesem Erfolg auf zwölf Siege aus zwölf Ringgefechten aus. Jetzt hofft der Engländer auf einen Fight gegen Michael Sprott um die Britische Meisterschaft und den Commonwealth-Gürtel.
Wladimir Klitschko
Aller Voraussicht nach wird der Kampf um die WBO-Weltmeisterschaft im Schwergewicht zwischen dem Ukrainer Wladimir Klitschko und dem Amerikaner Lamon Brewster am 10. April stattfinden. Der WBO-Titel wurde vakant, nachdem der Südafrikaner Corrie Sanders den Gürtel im letzten Jahr niedergelegt hatte. "Wir bereiten uns auf diesen Termin vor", bestätigte Trainer Fritz Sdunek das mögliche Veranstaltungsdatum. Auch der Weltverband WBO (World Boxing Organization) bestätigte inzwischen das Datum in einer Veröffentlichung.
Sinan Samil Sam
Am kommenden Samstag trifft der Europameister Sinan Samil Sam bei seiner Titelverteidigung in Stuttgart auf seinen Teamgefährten Luan Krasniqi. Vor dem Kampf gab sich der türkische Schwergewichtler selbstbewusst. "Sowohl mein Training als auch mein Sparring sind sehr gut gelaufen. Luan Krasniqi ist sehr schnell und kann wirklich gut boxen. Aber er hat ein psychisches Problem. Er hat Angst. Deshalb hat er damals gegen Saleta aufgegeben. Das unterscheidet uns. Ich habe niemals Angst. Ich werde hart kämpfen und siegen", erklärte der 29-jährige Türke vor dem Aufeinandertreffen.