Deutsch English
25.09.2016
Top-Thema

Cleverly glaubt an Sieg!

"Unheimliche" Fakten machen Herausforderer Mut vor WM gegen Brähmer

Mittermeier optimistisch

Vor Brähmer-WM: "Jürgens Waffen werden Cleverly nicht schmecken!"

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2003-10-31

Neues vom Schwergewicht

Kurznachrichten vom Schwergewicht aus der ganzen Welt

Lance Whitaker
Alfred Cole wird der Gegner von Lance Whitaker am kommenden Donnerstag sein. In dem Aufeinandertreffen am 30. Oktober in Coconut Creek im US-Bundesstaat Florida geht es dabei um den vakanten Titel der NABA (North American Boxing Association). Der mittlerweile 39-jährige Cole, der auch schon IBF-Champion im Cruisergewicht war, brachte es bisher in seiner Profilaufbahn auf 34 Siege und drei Unentschieden in 48 Fights. Der 31-jährige Whitaker blickt bislang auf 26 Erfolge und ein Unentschieden aus 29 Profikämpfen zurück.
Steffen Nielsen
Einen schnellen Erfolg landete EU-Champion Steffen Nielsen aus Dänemark am vergangenen Freitag gegen den 27-jährigen Andy Sample aus den USA. In dem auf acht Durchgänge angesetzten Aufeinandertreffen führte der Skandinavier schon in der ersten Runde die Entscheidung durch K.o. zu seinen Gunsten herbei. Damit baute der 26-jährige Schwergewichtler seine Kampfbilanz auf 21 Siege aus 22 Profifights aus. Jetzt hofft Nielsen auf eine EM-Chance gegen Sinan Samil Sam oder ein Ringgefecht gegen Timo Hoffmann. "Ich würde natürlich gerne um die Europameisterschaft boxen, aber ebenso will ich meinen EU-Titel gegen Timo Hoffmann verteidigen", erklärte der Däne in der letzten Woche.
Matt Skelton
Im Meadowbank Stadium in Edinburgh, Schottland, erzielte der Schwergewichtler Matt Skelton seinen zehnten Sieg im zehnten Ringgefecht als Boxprofi. Der Engländer bezwang den 37 Jahre alten Ratko Draskovic aus Serbien-Montenegro durch technischen K.o. in der dritten Runde. In dem Aufeinandertreffen zeigte der Brite die höhere Schlagfrequenz. Bereits in der zweiten Runde wurde sein Kontrahent nach einer Rechten angezählt. Im dritten Durchgang erhöhte Skelton den Druck. Nach einem schweren Treffer zählte der Referee Draskovic erneut an, bevor er den ungleich gewordenen Kampf beendete.
Evander Holyfield
Der einst uneingeschränkte Weltmeister im Cruiser- und später im Schwergewicht Evander Holyfield will seine Karriere trotz seines Alters von 41 Jahren und seiner Niederlage gegen James Toney Anfang Oktober vorerst nicht beenden. Wie der Amerikaner auf seiner Homepage bekannt gab, habe er sich die Standpunkte vieler Freunde und Experten angehört, bevor er seinen Entschluss traf. "Ich habe sehr viel über diese Entscheidung nachgedacht. Basierend auf meinen Gedanken habe ich beschlossen, dass ich meine Boxkarriere fortführen will. Jeder andere mag dem vielleicht zustimmen oder auch nicht, aber dies ist meine Entscheidung", erklärte Holyfield.
Gilbert Martinez
Einen für viele Boxsportexperten überraschenden Erfolg verbuchte am Samstag der gebürtige Mexikaner Gilbert Martinez für sich. Der 37-jährige Rechtsausleger bezwang den stark eingeschätzten Amerikaner Charles Shufford (30) knapp nach Punkten. Zwei Wertungsrichter sahen Martinez mit 97:93 und 96:94 vorne, ein Punkrichter hatte Shufford mit 96:95 als Sieger gesehen. In Tunica im amerikanischen Bundesstaat Mississippi präsentierte sich der unterlegene Shufford (jetzt 20-5) in dem Aufeinandertreffen zu passiv und konzentrierte sich zu sehr auf seine Defensivfähigkeiten. Entsprechend erboxte sich der aggressivere Martinez am Ende mit mehr Treffern seinen 16. Sieg im 23. Profikampf.