Deutsch English
08.12.2016
Top-Thema

Kölling vs. Liebenberg II

Berliner bittet Südafrikaner am 4. Februar zum Rematch in Südafrika!

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Donnerstag, 2004-02-26

Neues vom Schwergewicht

Kurznachrichten vom Schwergewicht aus aller Welt

John Ruiz
Der WBA-Weltmeister im Schwergewicht John Ruiz (39-5-1) wird am 17. April gegen Fres Oquendo antreten. Zunächst gab es Informationen, dass der Amerikaner Jameel McCline als Herausforderer für den 32-jährigen WBA-Champion im Gespräch sei, doch das Aufeinandertreffen kam nicht zustande. Fres Oquende bestritt seinen letzten Fight im September vergangenen Jahres gegen den IBF-Champion Chris Byrd und unterlag äußerst umstritten nach Punkten. Insgesamt erboxte er in seiner Profilaufbahn 24 Siege in 26 Kämpfen.
Clifford Etienne
Seinen zweiten Erfolg nach der Niederlage gegen Mike Tyson im Februar letzten Jahres verbuchte am vergangenen Samstag der 31-jährige Clifford Etienne. Der Amerikaner knockte seinen Landsmann Mike Sheppard (28) in Akron, US-Bundesstaat Ohio, in der zweiten Runde aus. Damit kam der Schwergewichtler mit dem Kampfnamen "The Black Rhino" zu seinem 26. Sieg im 29. Profifight. Dem stehen vorzeitige Niederlagen gegen Mike Tyson und Fres Oquendo sowie ein Unentschieden gegen Francois Botha gegenüber.
Taurus Sykes
Mit einem einstimmigen Punktsieg bezwang Taurus "The Bull" Sykes am letzten Samstag Jovo Pudar aus Bosnien-Herzegowina. Die Punktrichter werteten mit 97:93, 98:92 und 96:94 für den 28-jährigen Amerikaner. Dieser bestimmte den Fight über weite Strecken. In der siebten und neunten Runde hatte der in den USA lebende Pudar hingegen seine stärksten Phasen. Mit dem Erfolg sicherte sich Sykes den 21. Sieg bei einem Unentschieden im 23. Profifight seiner Laufbahn. Sein 32-jähriger Kontrahent hat jetzt 21 Erfolge und zwei Niederlagen in seiner Profilaufbahn zu Buche stehen.
Nikolai Valuev
Der 2,17 Meter große Nikolai Valuev (30) trifft am kommenden Samstag in Dresden auf "Eisenschädel" Dick Ryan (54-7) aus den USA. Dabei will sich der WBA-Weltranglistenzehnte mit einer guten Leistung für einen Titelkampf empfehlen. Zwar hat der ungeschlagene russische Schwergewichtler einen Größenvorteil von fast 30 Zentimetern gegenüber seinem Gegner, doch Ryan ist für seine Nehmerqualitäten bekannt. Der 36-jährige Athlet aus Omaha, US-Bundesstaat Nebraska, fügte 1999 dem mittlerweile nicht mehr aktiven dänischen Schwergewichtler Brian Nielsen neben Mike Tyson die einzige Niederlage in 66 Profikämpfen zu.
George Linberger
Der 35-jährige Schwergewichtler George Linberger sicherte sich am vergangenen Samstag in seiner Heimatstadt Akron im US-Bundesstaat Ohio den 27. Sieg im 36. Profikampf. Dem stehen acht Niederlagen und ein Unentschieden gegenüber. Linberger brauchte gegen seinen amerikanischen Landsmann Paul Ray Phillips (jetzt 21-10) nur 44 Sekunden, um das auf acht Runden angesetzte Aufeinandertreffen durch K.o. für sich zu entscheiden. Dabei sorgte eine schwere Rechte des Lokalmatadors für das vorzeitige Ende des Kampfes.
Peter Okhello
Der 31 Jahre alte Peter Okhello aus Uganda verteidigte am Sonntag den Titel der OPBF (Oriental and Pacific Boxing Federation). Dabei besiegte der in Japan lebende Schwergewichtler seinen 29-jährigen Konkurrenten Auckland Auimatagi aus Neuseeland durch technischen K.o. nach 67 Sekunden der siebten Runde. Zuvor hatte der Titelverteidiger das von Ringrichter Bruce McTavish geleitete Aufeinandertreffen im japanischen Konkura deutlich bestimmt.
Herbie Hide
Der aus Nigeria stammende ehemalige WBO-Weltmeister Herbie Hide (35) und der Brite Danny Williams (29-3) werden voraussichtlich den Nachfolger von Steffen Nielsen als EU-Champion ermitteln. Der Däne verlor den Titel, weil er nicht bereit war, gegen Timo Hoffmann um den EU-Gürtel zu boxen. Nachdem der von Detlef Schulze trainierte Schwergewichtler aus Deutschland allerdings von der EBU (European Boxing Union) zum Pflichtherausforderer von Europameister Luan Krasniqi ernannt wurde, kann es jetzt zum Ringgefecht zwischen dem in England lebenden Hide und dem 30-jährigen Williams kommen.