Deutsch English
24.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Dienstag, 2004-05-25

Neues vom Schwergewicht

Kurznachrichten vom Schwergewicht aus aller Welt

Oleg Maskaev
Seinen dritten Sieg in Folge feierte am vergangenen Samstag in Kiew, Ukraine, der usbekische Schwergewichtler Oleg Maskaev. Der 34-Jährige, der in den USA lebt, gewann gegen Sedrick Fields durch technischen K.o. in der neunten Runde. Beide Athleten waren auch schon einmal im März 2000 aufeinander getroffen. Damals hatte Maskaev ebenfalls das bessere Ende gegen den Amerikaner auf seiner Seite. Insgesamt hat der siegreiche Usbeke jetzt 25 Erfolge und fünf Niederlagen in seinem Kampfrekord zu Buche stehen.
Andre Purlette
Seinen 37. Sieg im 39. Profikampf feierte am Dienstagabend Andre Purlette. Der in Guyana geborene Schwergewichtler bezwang den 36-jährigen Amerikaner Lionel Butler (jetzt 31-15-1) in einem auf zehn Runden angesetzten Aufeinandertreffen in Miami, US-Bundesstaat Florida, vorzeitig. Nach anfänglichen Problemen schickte Purlette seinen Kontrahenten in der zweiten Runde dreimal zu Boden und führte somit das frühzeitige Ende herbei. Der Schwergewichtler, der in Miami lebt, beeindruckte im Laufe des Ringgefechtes häufig mit seiner rechten Geraden.
Joe Mesi
Wenn der 29-jährige Lokalmatador Joe Mesi und DaVarryl "Touch of Sleep" Williamson am 27. September in Buffalo im US-Bundesstaat New York gegeneinander in den Ring steigen, dann wird es um den Titel der NABA (North American Boxing Association) gehen. Mit dem WBC-Weltranglistenelften Mesi (26 Kämpfe, 26 Siege) und seinem 35-jährigen Kontrahenten Williamson (19 Kämpfe, 18 Siege) stehen sich dabei zwei stark einzuschätzende Schwergewichtler aus den USA über zehn Runden im Ring gegenüber.
Wladimir Virchis
Der 30-jährige Schwergewichtler Wladimir Virchis blieb auch in seinem 14. Ringgefecht als Profi ungeschlagen. Der Ukrainer bezwang am Wochenende in Kiew vor heimischem Publikum den Engländer Julius Francis über 12 Runden nach Punkten. Der Brite war erst recht kurzfristig als Gegner verpflichtet worden. Für Francis war es der dritte Misserfolg nacheinander. Der 38 Jahre alte Schwergewichtler weist jetzt in seiner Kampfbilanz als Berufsboxer 23 Siege, 13 Niederlagen und ein Unentschieden aus.
Audley Harrison
Der Schwergewichtler Audley Harrison, der bisher die meisten seiner Kämpfe in England bestritt, meisterte auch seinen zweiten Profifight in den USA mit Bravur. In Miami, US-Bundesstaat Florida, besiegte der 31-Jährige den Amerikaner Quinn Navarre vorzeitig. Eine linke Gerade führte in dem von Ringrichter Jorge Alonso geleiteten Aufeinandertreffen nach 33 Sekunden der dritten Runde den K.o.-Erfolg des Briten herbei. Der Olympiasieger im Super-Schwergewicht von Sydney 2000 blieb damit auch in seinem 12. Profikampf siegreich.
Fres Oquende
Viel Lob zollte Fres Oquende, der Herausforderer von IBF-Champion Chris Byrd (33), seinem Konkurrenten im Vorfeld des Ringgefechtes am 20. September. Der WM-Kampf im Schwergewicht wird dann im Mohegan Sun Casino in Uncasville, US-Bundesstaat Connecticut, ausgetragen. "Byrd ist der wohl am schlechtesten auszurechnende Schwergewichtler der Geschichte, und er hat einen exzellenten Jab", erklärte der 30-jährige IBF-Weltranglistenzweite in den USA gegenüber der Presse. Sein Kontrahent kündigte hingegen einen Sieg an. "Ich will Spaß haben, in großer Form sein und der Welt zeigen, dass ich der beste Schwergewichtler bin", sagte der in der Rechtsauslage boxende Titelverteidiger.