Deutsch English
27.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Samstag, 2004-05-29

Neues vom Schwergewicht

Kurznachrichten vom Schwergewicht aus aller Welt

Rob Calloway
48 Siege, vier Niederlagen und ein Unentschieden – so lautet jetzt die Profikampfbilanz von Rob Calloway aus den USA. Der 34-jährige Schwergewichtler besiegte am Mittwochabend im Ameristar Casino in Kansas City, US-Bundesstaat Missouri, seinen Landsmann Jeff Ford durch technischen K.o. in der zweiten Runde. Als nächstes hat der in Hartford geborene Athlet einen Fight gegen den früheren WBC- und IBF-Weltmeister Hasim Rahman im Visier. Das Aufeinandertreffen soll am 17. Juni in Glen Burnie, Maryland, stattfinden und ist auf zehn Runden angesetzt.
David Defiagbon
Den bisher ungeschlagenen nigerianischen Schwergewichtler David Defiagbon verschlägt es in seinem nächsten Kampf auf die Bermuda-Inseln. Am 12. Juni wird der 33-Jährige in der britischen Kronkolonie im westlichen Nordatlantik auf den Amerikaner Ron "El Tejanito" Guerrero treffen. Mit bislang 20 Erfolgen aus 20 Profikämpfen geht Defiagbon als Favorit in das Ringgefecht. Sein Gegner Ron Guerrero startet mit der Empfehlung von 16 Siegen und drei Unentschieden aus 29 Profikämpfen in das Aufeinandertreffen. Zuletzt konnte der US-Schwergewichtler allerdings nicht überzeugen und unterlag viermal in Folge.
Dominick Guinn
Mit Erfolgen über Charles Hatcher, Michael Grant und Duncan Dokiwari schob sich der Schwergewichtler Dominick Guinn (24-1) im letzten Jahr ins Blickfeld der Öffentlichkeit. Doch eine knappe Punktniederlage gegen seinen Landsmann Monte Barrett im März dieses Jahres warf den inzwischen 29-jährigen Amerikaner zurück. Am 17. Juli will der 1,91 Meter große Guinn in den Ring zurückkehren. "Ich glaube, alles im Leben hat seinen Sinn. Die Niederlage hat mich dazu gebracht, noch härter zu trainieren. Deshalb glaube ich wirklich, dass mich die Sache einem Titelkampf noch näher gebracht hat – dichter als wenn ich ungeschlagen geblieben wäre. Die Chancen auf einen WM-Fight sind größer, weil mich viele Leute unterschätzen werden", erklärte Guinn in den USA.
Andrew Golota
Der 36-jährige Andrew Golota (38-4-1) soll für einen Kampf gegen den WBC-Weltmeister im Schwergewicht Vitali Klitschko im Gespräch sein. Da das Rematch gegen IBF-Champion Chris Byrd, dem der gebürtige Pole im April ein Unentschieden abtrotzte, zu scheitern droht, läge ein Fight Golotas gegen den 32-jährigen Ukrainer Klitschko nach amerikanischen Medienberichten durchaus im Bereich des Möglichen. Der in Chicago lebende Golota wird zwar bisher in der Weltrangliste des World Boxing Councils nicht in den Top-30 geführt, belegt aber im Ranking der IBF Position sieben und bei der WBO Platz neun.
Matt Skelton
Der in 13 Profikämpfen ungeschlagene Brite Matt Skelton wird am 5. Juni seinen Commonwealth-Titel gegen den Australier Bob Mirovic verteidigen. Austragungsort für das Aufeinandertreffen ist die York Hall in Bethnal Green im East End von London. "Mirovic ist ein großer Bursche und kann hart schlagen. Deshalb freue ich mich, meine Stärke gegen ihn zu testen", erklärte der 37-jährige Skelton vor dem Fight. Sein Herausforderer erreichte bislang in seiner Profikarriere 23 Siege, zwölf Niederlagen und zwei Unentschieden. Dabei stand er auch schon in Deutschland im Ring. Am Nürburgring musste sich Mirovic hierbei allerdings im August vergangenen Jahres dem Russen Nikolai Valuev nach Punkten geschlagen geben.