Deutsch English
25.09.2016
Top-Thema

Cleverly glaubt an Sieg!

"Unheimliche" Fakten machen Herausforderer Mut vor WM gegen Brähmer

Mittermeier optimistisch

Vor Brähmer-WM: "Jürgens Waffen werden Cleverly nicht schmecken!"

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2003-08-10

Neues vom Schwergewicht

Kurznachrichten vom Schwergewicht aus aller Welt

Andreas Sidon
Der Deutsche Andreas Sidon will sich am kommenden Wochenende im österreichischen Salzburg den vakanten WM-Gürtel des World Boxing Boards sichern. Dabei trifft der 40-Jährige auf den ehemaligen Titelträger Joseph Akhasamba aus Kenia, der den Gürtel später an Willi Fischer verlor. "Ich habe mir mit einem Erfolg gegen Alex Kosztopulosz im letzten Jahr das Recht erboxt, um diesen Titel zu boxen, und jetzt will ich die Chance unbedingt nutzen. Natürlich hat der WBB-Gürtel nicht den Stellenwert, wie die ganz großen Boxweltverbände. Aber auch ein Verband wie die WBO ist nicht auf der ganzen Welt bedeutend. Ich werde Akhasamba vorzeitig besiegen", verkündete Andreas Sidon vor dem Aufeinandertreffen.
Chris Byrd
Die erste Titelverteidigung von IBF-Weltmeister Chris Byrd steht jetzt fest. Der Rechtsausleger wird am 20. September auf den Weltranglistenzweiten der International Boxing Federation Fres Oquendo treffen. Der Austragungsort steht allerdings noch nicht fest. "Es ist ein großartiges Gefühl. Ich und Fres sind eigentlich gute Freunde. Aber das ist eben der Beruf. Ich liebe den Boxsport, und ich will einfach nur aktiv sein", erklärte der IBF-Champion in den USA. Der 33-jährige Titelträger erreichte bislang in 38 Profikämpfen 36 Siege. Sein 30-jähriger Herausforderer brachte es hingegen auf 24 Erfolge in 25 Profifights.
Friday Ahunanya
Der Nigerianer Friday Ahunanya wird am 23. August wieder im Ring zu sehen sein. Stattfinden wird das Ringgefecht in Coconut Creek im US-Bundesstaat Florida. Gegner des 31-Jährigen wird an diesem Abend in dem auf zehn Runden angesetzten Ringgefecht der 28-jährige Rechtsausleger Onebo Maxime Ghahou (15 Siege, 17 Niederlagen) von der Elfenbeinküste sein. Mit einem weiteren Erfolg könnte Ahunanya seinen Kampfrekord auf 19 Siege, eine Niederlage und ein Unentschieden ausbauen.
Richel Hersisia
Der finnische Schwergewichtler Sami Elovaara (30) wird am kommenden Samstag den Titelträger der WBF, Richel Hersisia, im österreichischen Salzburg herausfordern. Auch wenn der Gürtel der World Boxing Foundation eher unbedeutend ist, wird der Skandinavier sicherlich alles versuchen, um dem Niederländer die WM-Krone abzunehmen. Trotzdem gab sich Hersisia vor dem Ringgefecht selbstbewusst: "Ich glaube nicht, dass er [Sami Elovaara; Anm. der Red.] meine bisher größte Herausforderung ist. Sicher, jeder Kampf ist unterschiedlich, und ich respektiere ihn, aber das ist es auch. Ich bin in jedem Fight auf einen vorzeitigen Sieg aus", erklärte der 29-jährige Titelverteidiger vor dem Ringgefecht weiter.
Corrie Sanders
Das Management des WBO-Weltmeisters Corrie Sanders hofft, die erste Titelverteidigung des Südafrikaners in dessen Heimatland zu holen. "Ich kann sagen, dass Universum sein Recht zurückgab, den Kampf zu promoten. Und die WBO hat jetzt eine neue Kampfversteigerung für den 8. August angesetzt. Wir glauben, dass die Chancen jetzt gut sind, dass der Kampf in Südafrika stattfinden wird", erklärte Vernon Smith, Manager des 37-jährigen Rechtsauslegers, gegenüber der Internetseite Secondsout. "Es wäre natürlich fantastisch, wenn Corrie seine erste Titelverteidigung in seinem Heimatland bestreiten könnte. Aber wenn Don King den Fight in die USA holt, freuen wir uns auf einen Kampf in Amerika", fuhr Smith fort.