Deutsch English
30.09.2016
Top-Thema

Wiegen in Neubrandenburg

Brähmer und Cleverly vor Halbschwergewichts-WM am Samstag im Limit!

Pressekonferenz Berlin

Verbrennungsgefahr: Brähmer warnt Cleverly vor "Hölle" Neubrandenburg!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2003-10-29

Neues vom Leichtgewicht

Kurznachrichten vom Leichtgewicht aus der ganzen Welt

Floyd Mayweather
Der WBC-Weltmeister Floyd Mayweather (30-0) präsentierte sich vor seiner Titelverteidigung am 1. November in Grand Rapids im US-Bundesstaat Michigan äußerst selbstbewusst: "Der Kampf wird nicht länger als sechs Runden gehen", kündigte der 26-jährige WBC-Champion in der letzten Woche an. Einen Großteil der Vorbereitungszeit auf seinen Fight gegen den WBC-Weltranglistenzweiten Phillip Ndou (31-1) aus Südafrika verbrachte Mayweather dieses Mal erneut in Las Vegas.

Miguel Callist
Der 28-jährige WBA-Weltranglistenerste Miguel Callist (17-3-1) aus Panama bestritt die Meldung, dass er am vergangenen Freitag während eines Interviews mit einem rumänischen Journalisten in Ohnmacht gefallen sei. Wie das kanadische Management seines geplanten Kontrahenten Leonard Dorin mitteilte, soll dieses angeblich einer der Gründe für die Absage des Kampfes am Wochenende zwischen Leonard Dorin und Miguel Callist gewesen sein. Der erboste Callist stellte deshalb noch einmal klar, dass die Ursache für die Absage des Kampfes darin lag, dass Dorin nicht in der Lage war, das geforderte Gewichtslimit von 61,235 Kilogramm zu erreichen.
Stefano Zoff
Der Italiener Stefano Zoff will seinen Titel als Europameister am 14. November im französischen Levallois verteidigen. Der Herausforderer des 37-jährigen Leichtgewichtlers wird der Lokalmatador Christophe De Busillet sein. Der 28-jährige Franzose erboxte bisher 18 Siege und ein Unentschieden in 23 Profikämpfen. Der Europameister Stefano Zoff erreichte hingegen in seiner Profilaufbahn 39 Erfolge, neun Niederlagen und zwei Unentschieden. Den damals vakanten Titel hatte der Athlet aus Monfalcone im Juni gegen den Briten David Burke erboxt.
Matt Zegan
Der 27-jährige Matt Zegan empfahl sich am vergangenen Wochenende noch einmal für eine erneute WM-Chance. Der Pole hatte im Januar in Essen WBO-Champion Artur Grigorian gegenüber gestanden und äußerst umstritten nach Punkten verloren. Danach blieb Zegan inzwischen fünfmal nacheinander ungeschlagen. Am Freitagabend bezwang der WBO-Weltranglistenzweite in seiner Heimatstadt Wroclaw den 24-jährigen Rumänen Claudiu Pop über sechs Runden nach Punkten und erboxte somit den 29. Erfolg im 30. Profikampf.