Deutsch English
25.09.2016
Top-Thema

Cleverly glaubt an Sieg!

"Unheimliche" Fakten machen Herausforderer Mut vor WM gegen Brähmer

Mittermeier optimistisch

Vor Brähmer-WM: "Jürgens Waffen werden Cleverly nicht schmecken!"

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2009-07-03

Neuer Versuch mit neuem Trainer

Chambers vor der Niederlage gegen Povetkin in 2008 (Foto: SE)

Chambers will Povetkin-Niederlage gegen Dimitrenko vergessen machen

Zweite Chance für Eddie Chambers: Nachdem er im Finale des IBF-Ausscheidungsturniers gegen Alexander Povetkin keine Chance hatte und dem Olympiasieger den Vortritt bei der Klitschko-Herausforderung lassen musste, will sich „Fast Eddie“ mit einem Sieg über Alexander Dimitrenko für höhere Aufgaben empfehlen. Die beiden treffen am Samstagabend in einem WBO-Eliminator in Hamburg aufeinander.

Aus der ersten und einzigen Niederlage seiner Karriere hat Chambers Lehren gezogen und einen neuen Trainer engagiert. Statt seinem Vater betreut ihn seither Rob Murray Sr. „Wir haben viel über den Povetkin-Kampf geredet“, so der neue Mann in der Ecke. „Eddie hatte gute Momente, aber es hat nicht gereicht. Es kamen auch nicht die richtigen Anweisungen. Mit mir wäre das anders gewesen.“

Für seinen Schützling hat Murray große Pläne: "Eddie will nicht nur der Schwergewichts-Champion von Pittsburgh oder Philadelphia werden, sondern der Schwergewichts-Champion der gesamten Welt. Dazu muss er ein paar Türen eintreten – und darum kämpfen wir gegen Dimitrenko. Nachdem er ihn geschlagen hat, wollen wir noch einmal gegen Povetkin antreten und dann gegen die Klitschkos kämpfen.“

Im Vorprogramm wird übrigens auch Alexander Alexeev auftreten. Im Januar musste der 28-Jährige eine verheerende K.o.-Niederlage gegen Victor Emilio Ramirez einstecken. Ramirez sicherte sich im Mai den WBO-Weltmeistergürtel im Cruisergewicht und wird am 29. August von Europameister Marco „Käpt´n“ Huck herausgefordert.