Deutsch English
27.09.2016
Top-Thema

Kampfwoche gestartet!

Tierische Pressekonferenz: "Löwe" Cleverly will "Wolf" Brähmer erlegen!

Brähmer im Interview

WBA-Weltmeister erzählt vor Titelverteidigung über 3-Stufen-Plan

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2002-06-28

Neuer Kampf für Botha

Francois Botha trifft in einem Kampf im Schwergewicht am 27. Juli auf Clifford Etienne

Perfekt ist der nächste Kampf für den langsam in die Jahre kommenden "Weißen Büffel" Francois Botha aus Südafrika. Am 27. Juli soll er gegen den Schwergewichtler Clifford Etienne aus den USA in der New Orleans Arena in Louisiana in den Ring steigen. Am selben Abend findet in Las Vegas die WBA-WM im Schwergewicht zwischen John Ruiz und Kirk Johnson statt.
Etienne sorgte bei seiner bislang einzigen Niederlage in 25 Kämpfen für Aufsehen, als er im Kampf gegen Fres Oquendo aus Puerto Rico im März des vergangenen Jahres insgesamt siebenmal zu Boden ging, ehe der Kampf in der achten Runde abgebrochen wurde. Der 30-jährige Amerikaner ist beim Verband IBF die Nummer neun der Weltrangliste und boxt mit dem Kampfnamen "The Black Rhino", was in deutscher Sprache "das schwarze Nashorn" heißt. Etienne wird von Jack Mosley, dem Vater des früheren Weltergewichtsweltmeisters "Sugar" Shane Mosley trainiert.
Der 33-jährige Botha boxte zuletzt im März gegen Wladimir Klitschko um die WBO-WM in Stuttgart, wo er in der achten Runde durch technischen K.o. unterlag. Von seinen 50 Kämpfen gewann er 44, viermal verlor er und ein Kampf endete mit einem Unentschieden. Im Jahre 1995 gewann Botha den WM-Titel der IBF nach zwei zu eins Punktrichterstimmen gegen Axel Schulz, musste jedoch nach einem positiven Dopingtest bei der Veranstaltung seinen Gürtel wieder abgeben. Der Kampf wurde daraufhin nicht gewertet.