Deutsch English
25.03.2017
Top-Thema

Wiegen in Potsdam

Vor Super-Mittelgewichts-WM am Samstag: Zeuge und Ekpo im im Limit!

Pressekonferenz vor Zeuge-WM

Vor Weltmeisterschaft in Potsdam halten sich Hauptkämpfer zurück

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2007-09-09

Neue Chance für Harris

Für Vivian Harris schlägt bei der WBC-WM die Stunde der Wahrheit

Im Februar erkämpfte der frühere WBA-Titelträger Vivian Harris (28-2-1) mit einem Punktsieg über den Mexikaner Juan Lazcano in Las Vegas im US-Bundesstaat Nevada das Recht, erneut um einen WM-Gürtel zu boxen. Am Freitagabend ist es so weit, im englischen Doncaster in der Grafschaft South Yorkshire wird der gebürtig aus Guyana stammende Ex-Champion als Pflichtherausforderer von WBC-Weltmeister Junior Witter (35-1-2) einen erneuten Anlauf auf einen WM-Titel starten.

Der frühere WBA-Weltmeister Vivian Harris, der in den USA lebt (Foto: SE)
"Das ist die Stunde der Wahrheit, nichts kann mich stoppen", erklärte der 29-Jährige vor dem Fight. "Ich mache mir um nichts Sorgen - nicht um die Punktrichter, nicht darüber, dass ich in England boxe, nicht über Witter. Ich habe hart trainiert und muss nur in den Ring steigen und das tun, was zu tun ist, um den WM-Gürtel zu gewinnen", erklärte Harris, der im Jahr 2004 zweimal Oktay Urkal in Berlin im Kampf um die WBA-Weltmeisterschaft besiegt hatte, selbstbewusst.

Der Titelverteidiger: Der Brite Junior Witter (Foto: HennessySports.com)
Auch der 33-jährige Titelverteidiger weiß, dass ihn am Freitag keine leichte Aufgabe erwartet. "Ich habe einen schweren Fight vor mir", gestand der WBC-Weltmeister im Halb-Weltergewicht ein. "Doch Harris kann sagen, was er will. Das ändert nichts daran, was im Kampf passieren wird. Ich werde meinen Titel verteidigen. Sollte er versuchen, mich auszuknocken, wird er selbst durch K.o. verlieren", kündigte Witter an, der anschließend eine Titelvereinigung in Betracht ziehen will.