Deutsch English
22.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Dienstag, 2006-02-14

Nelson sagt Kampf ab

Knieverletzung - WBO Weltmeister im Cruisergewicht fällt aus


Trainer Brendan Ingle und Johnny Nelson, Rüdiger May vs. Nelson in der Essener Grugahalle
Johnny Nelson (39), WBO-Weltmeister im Cruisergewicht, hat seine für den 4.März geplante Titelverteidigung aufgrund einer Knieverletzung abgesagt. Nelson sollte in Manchester im Vorprogramm der WM im Super-Mittelgewicht zwischen Joe Calzaghe (WBO) und Jeff Jacy (IBF) auf seinen Stallkollegen Enzo Maccarinelli (25) treffen.
Der Weltmeister hatte sich das Knie in der letzten Woche beim Training verletzt. Zur Kampfabsage entschloss sich Nelson, nachdem er das Wochenende ergebnislos im Krankenhaus verbracht hatte.
Sein Herausforderer, Enzo Maccarinelli, wird trotzdem in Manchester an den Start gehen. Der Brite boxt nun gegen Nelsons letzten Herausforderer, den Italiener Vincenzo Cantatore (34), um den interims Titel der WBO.
Dem Altmeister Johnny Nelson, der sich seit 16 Jahren an der Spitze der WBO halten kann, gewährt das Regelwerk eine Galgenfrist von drei Monaten. Sollte Nelsons Knie bis dahin nicht genesen sein, geht der WM-Titel kampflos an den Interims Weltmeister.

Marco Huck schlägt Rüdiger May, "The Entertainer" Johnny Nelson macht seinem Kampfnamen alle Ehre
Der beste Cruisergewichtler des Sauerland-Teams bei der World Boxing Organization ist der erst 21 Jahre alte Marco Huck (WBO 13) aus dem Berliner Max-Schmeling-Gym. Huck konnte sich in Berlin gegen seinen Stallkollegen Rüdiger May durchsetzen und steht bereits am 4. März in Oldenburg gegen Ehinomen Ehikhamenor (USA) wieder im Ring.
WBO Weltrangliste Februar 2006
Champion: JOHNNY NELSON (GB)
1. Enzo Maccarinelli (GB)
2. Steve Cunningham (USA)
3. Marcelo F. Dominguez (ARG)
4. Guillermo Jones (PAN)
5. Giacobbe Fragomeni (ITA)
6. Jean Marc Mormeck (FRA)
7. Firat Arslan (GER)
8. Gregory Drozd (RUS)
9. Krzystof Wlodarzyk (POL)
10. Vincenzo Cantatore (ITA)
11. Dale Brown (CAN)
12. Mohammed Benguesmia (ALG)
13. Marco Huck (GER)
14. Daniel Harvison (USA)
15. Vadim Tokarev (RUS)