Deutsch English
08.12.2016
Top-Thema

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Ergebnisse Karlsruhe

Alle Resultate vom 3. Dezember aus der Ufgauhalle im Überblick

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2009-06-22

Nächster Härtetest für Licina

Enad Licina gefolgt von Trainer Manfred Wolke (Fotos: SE)

IBF-Intercontinental Champion tritt zur zweiten Titelverteidigung an

Wenn am 27. Juni in Berlin wieder der Faustkampf regiert, dann wird auch Cruisergewichtler Enad Licina (17 Profikämpfe; 16 Siege) mit von der Partie sein. Der IBF-Intercontinental Champion trifft bei seiner zweiten Titelverteidigung in der Max-Schmeling-Halle - hier stehen sich am gleichen Abend auch King Arthur Abraham und Mahir Oral um die IBF-Weltmeisterschaft im Mittelgewicht gegenüber - auf den in 14 Profikämpfen ungeschlagenen Mexikaner Ignacio Esparza. 

Licina, der seinen Titel im November letzten Jahres in Bamberg gegen Otis Griffin erobert und im Januar in Riesa gegen Jose Luis Herrera verteidigt hatte, will sich die Butter in der Hauptstadt nicht vom Brot nehmen lassen. "Der Gewinn der IBF-Intercontinental Meisterschaft hat eine Menge in meinem Leben verändert. Wenn ich heute auf die Straße gehe, erkennen mich die Leute und sprechen mich an. Ich habe das Gefühl, dass ich viel bekannter geworden bin", so der 29-Jährige.

 

Die jüngsten Erfolge des Cruisergewichtlers spiegeln sich mittlerweile auch in den Rankings der bedeutenden Boxweltverbände wider. In der WBC-, IBF- und WBA-Weltrangliste wird der Schützling von Trainer Manfred Wolke inzwischen in den Top-15 geführt. Damit das so bleibt, zog Licina seine Vorbereitung in den letzten acht Wochen kräftig an. "Ich fühle mich hervorragend. Ich hatte durch das harte Training keinerlei Probleme mit dem Gewicht. Außerdem habe ich gemerkt, dass ich weiter Fortschritte gemacht habe", sagt er. 

Gerade sein letzter Fight gegen den brandgefährlichen Kolumbianer Herrera, bei dem er in der ersten Runde nach einer Rechten selbst in den Ringstaub musste, habe ihm gezeigt, dass er zukünftig noch konzentrierter agieren sollte. "Das war das erste Mal in meiner Profilaufbahn, dass ich zu Boden ging. Er hat mich gut erwischt. Das ging aber nur, weil ich nicht aufmerksam genug war. Insofern war das eine wichtige Erfahrung. Am Ende habe ich aber eine starke Psyche und Stabilität bewiesen und mich doch noch durchgesetzt", blickt Enad Licina zurück.

 

Gegen den 32-jährigen Ignacio Esparza soll es am 27. Juni weniger Lücken in der Deckung geben. "Da der Gegner eine gute Bilanz hat und seine Kämpfe schon zehnmal vorzeitig gewann, bin ich gewarnt. Die Deckung wird besser sein, daran haben wir im Training gearbeitet. Zudem werde ich von Beginn an konzentriert sein", kündigt der Wolke-Schützling an. Bisher kannte er die Max-Schmeling-Halle nur aus dem Fernsehen. "Da ich zum ersten Mal dort boxe, will ich eine gute Leistung zeigen. Und einen Niederschlag muss höchstens Ignacio Esparza hinnehmen."

Tickets für die Boxgala in Berlin, bei der auch Arthur Abraham (gegen Mahir Oral) und Sebastian Sylvester (gegen Lajuan Simon) in den Ring steigen, gibt es unter der Tickethotline 01805 / 10 14 14 (€ 0,14 / min) und online unter www.ticketcorner.com.