Deutsch English
26.09.2016
Top-Thema

Cleverly glaubt an Sieg!

"Unheimliche" Fakten machen Herausforderer Mut vor WM gegen Brähmer

Mittermeier optimistisch

Vor Brähmer-WM: "Jürgens Waffen werden Cleverly nicht schmecken!"

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Samstag, 2009-03-21

Nächster Erfolg für Miranda

Gelungener Formtest in England

 

Der Kolumbianer Edison Miranda ist auf dem besten Weg, sich wieder eine WM-Chance zu erarbeiten. Der 28-Jährige, derzeit in der WBC-, IBF- und WBO-Weltrangliste im Super-Mittelgewicht in den Top-10 geführt, besiegte am Freitagabend in der York Hall in Bethnal Green im East End von London den in England lebenden Joey Vegas durch technischen K.o. in der fünften Runde.

 

Edison Miranda erkämpfte den 32. Sieg im 35. Profifight (Foto: Photo Wende)

 

Ungewöhnlich war das Gewicht, mit dem Miranda in den Ring stieg. Mit 81,1 Kilogramm war er zuvor beim offiziellen Wiegen deutlich schwerer gewesen als bei seinen bisherigen Profikämpfen. Zu Beginn wirkte sich das vor allem in seiner Schnelligkeit aus. Dennoch dominierte er gegen den zunächst recht harmlos agierenden Joey Vegas von der ersten Sekunde an deutlich das Geschehen im Ring.

 

An Schlagkraft hatte Miranda, der sich schon zweimal in seiner Karriere IBF-Mittelgewichts-Champion Arthur Abraham geschlagen geben musste, nichts eingebüßt. Das zeigte sich zum ersten Mal zu Beginn der dritten Runde, als er seinen Gegner in der neutralen Ecke zu Boden schickte. Vegas setzte den Kampf fort, musste aber nach harten rechten Händen zum Kopf im gleichen Durchgang noch einmal in den Ringstaub.

 

In der fünften Runde versuchte der in Uganda geborene Vegas selbst, die Initiative zu ergreifen. Doch der 27-Jährige wurde für seine Angriffsbemühungen von seinem Kontrahenten regelrecht bestraft. Mit harten linken und rechten Händen riss Miranda das Geschehen wieder an sich und deckte seinen zu Boden sinkenden Gegner in der roten Ecke so lange mit Treffern ein, bis der Ringrichter den Kampf beendete.

 

[F.B.]