Deutsch English
25.04.2014
Top-Thema

Sjekloca im Interview

"Arthur Abraham war mal ein echter Champion - diese Zeit ist vorbei!"

Brähmer boxt in Schwerin

Die Heimkehr des Weltmeisters am 7. Juni in der Sport- und Kongresshalle

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2004-01-28

Nachfolger für Pacquiao

Jose Luis Valbuena und Nedal Hussein wollen die Nachfolge von Manny Pacquiao antreten

Im Ringgefecht zwischen Jose Luis Valbuena aus Venezuela und dem Australier Nedal Hussein soll der neue IBF-Weltmeister im Super-Bantamgewicht ermittelt werden. Wann und wo der Fight stattfinden wird, steht zur Zeit noch nicht fest. Der Titel wurde vakant, weil der bisherige Champion Manny Pacquiao von den Philippinen zukünftig im für ihn lukrativeren Federgewicht antreten will.
Der IBF-Weltranglistenerste Jose Luis Valbuena erboxte in seiner bisherigen Laufbahn 24 Siege, zwei Niederlagen und ein Unentschieden. Der heute 32-Jährige stand im Jahr 2000 schon um den WBO-Gürtel gegen Marco Antonio Barrera aus Mexiko im Ring, unterlag jedoch nach Punkten. Nach dem Misserfolg erreichte der Rechtsausleger bis heute sechs Siege in Folge.
Nedal Hussein wird derzeit auf Rang fünf der IBF-Weltrangliste geführt. Sein Kampfrekord weist 31 Erfolge aus 32 Profifights aus. Seine bislang einzige Niederlage kassierte er im Oktober 2000 gegen Manny Pacquiao. Knapp ein Jahr später gewann der 26-Jährige den Titel der international recht unbedeutenden WBU (World Boxing Union) gegen Jaime Barcelona von den Philippinen.