Deutsch English
29.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2007-10-03

Munoz bleibt WBA-Champion

Klarer Punktsieg für den WBA-Weltmeister in Japan

Der WBA-Gürtel im Super-Fliegengewicht bleibt im Besitz von Alexander Munoz aus Venezuela. Der 28-Jährige besiegte am Montag in Tokio, Japan, den einheimischen Herausforderer Kuniyuki Aizawa über zwölf Runden einstimmig nach Punkten (120:107, 120:106 und 118:109).

Alexander Munoz verteidigte am Montag den WBA-Gürtel (Foto: SE)
Gegen den in Miyagi geborenen Kontrahenten, zuvor auf Position sechs der WBA-Weltrangliste geführt, erkämpfte sich der aggressiv agierende Titelverteidiger von der ersten Runde an Vorteile. Immer wieder fand Munoz Deckungslücken, die er zu harten Treffern nutzte.
Der Herausforderer hielt den Gegner im Laufe des Fights immer besser auf Distanz. Doch dies führte auch dazu, dass er selbst nur selten Akzente setzen konnte. In der sechsten Runde sorgte jedoch eine rechte Gerade zum Kinn des WBA-Champions kurzzeitig für Gefahr.
Danach war es allerdings erneut Alexander Munoz, der das Geschehen im Ring mit mehr Aktivität bestimmte. Am Ende des neunten Durchgangs verbuchte der Titelverteidiger nach einem linken Haken und einer Links-Rechts-Kombination zum Kopf einen Niederschlag für sich.
Zwar konnte Kuniyuki Aizawa den Kampf fortführen, doch am bisherigen Verlauf änderte sich wenig. Bis zur zwölften Runde verpasste es der 28-jährige Japaner, die Initiative an sich zu reißen. In der Schlussrunde war er dann nicht mehr in der Lage, das Blatt noch zu wenden.