Deutsch English
29.09.2016
Top-Thema

Kampfwoche gestartet!

Tierische Pressekonferenz: "Löwe" Cleverly will "Wolf" Brähmer erlegen!

Brähmer im Interview

WBA-Weltmeister erzählt vor Titelverteidigung über 3-Stufen-Plan

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Dienstag, 2002-01-08

Mundine meldet sich

Trotz K.o. gegen Ottke möchte Mundine weiterhin Weltmeister werden

Anthony Mundine möchte nach seiner spektakulären K.o.-Niederlage in Runde zehn gegen Weltmeister Sven Ottke wieder in den Ring steigen. Gegen Ende des Jahres möchte er erneut um einen Titel boxen. Der 26-Jährige sagte, dass er aus seiner Niederlage gegen den Champ gelernt hätte, und dass er Weltmeister aller Verbände im Super-Mittelgewicht werden möchte, um zu zeigen, dass er der beste Boxer in dieser Gewichtsklasse sei.
Zu Gerüchten, er würde sich wieder seiner früheren Profession, dem Rugbysport, widmen, erklärte der Australier: "Der Boxsport war immer das, was ich machen wollte. Und bloß, weil es einmal nicht geklappt hat, heißt das noch lange nicht, dass ich nicht konsequent weiter machen werde."

Aus seiner Niederlage habe er die richtigen Schlüsse gezogen und sei nur stärker geworden. Auch glaube er nicht, dass er jemals wieder verlieren werde. "Wenn du nicht fällst und dir weh tust, kannst du nicht daraus lernen. Nun habe ich verloren und weiß, wie sich das anfühlt. Ich bezweifle, dass mir dass jemals noch einmal passieren wird. Diese Erfahrung hat mich eher bestimmter gemacht. Ich bin jetzt zielorientierter und mehr bereit zu lernen", sagte Mundine.
Gegen Ende des Jahres möchte er wieder in einer Spitzenposition bei den Weltverbänden sein. Der ehemalige Rugbyprofi wurde zuvor aufgrund seiner Kritik an der USA in Bezug auf die Anschläge am 11. September aus allen Weltranglisten gestrichen.
Daher darf Mundine nicht sehr wählerisch mit seinen kommenden Gegnern sein: "Es macht mir nichts aus, gegen irgendwelche Australier zu boxen, aber ich habe Größeres vor. Hoffentlich bekomme ich ein paar internationale Fighter, vielleicht einen Südamerkaner oder Mexikaner, irgendjemanden, mit dem ich Runden und Erfahrung sammeln kann."