Deutsch English
29.09.2016
Top-Thema

Pressekonferenz Berlin

Verbrennungsgefahr: Brähmer warnt Cleverly vor "Hölle" Neubrandenburg!

Kampfwoche gestartet!

Tierische Pressekonferenz: "Löwe" Cleverly will "Wolf" Brähmer erlegen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2002-09-09

Mundine gegen Thornberry

Australisches Top-Duell im Super-Mittelgewicht am 2. November

Am 2. November kommt es im australischen Feriengebiet zum australischen Showdown im Super-Mittelgewicht. An der "Gold Coast", etwa 80 Kilometer südlich von der Stadt Brisbane, treffen der Panasiatische Champion und zehntplatzierte der WBA-Weltrangliste Anthony Mundine aus Australien und sein Landsmann Rick Thornberry, der Lateinamerika-Titelträger der WBA, aufeinander. Beide Boxer sind ehemalige Gegner von Sven Ottke um dessen IBF-WM-Gürtel im Super-Mittelgewicht.
Nicht gerade von seiner höflichsten Seite zeigte sich der frühere Rugbyspieler Mundine bei der Pressekonferenz zur Bekanntgabe des Kampfes: Er blieb der Veranstaltung einfach fern, ohne sich zuvor abzumelden und ließ Thornberry und die Medienvertreter eine geschlagenen Stunde im Ungewissen darüber, ob er nun kommt oder nicht.
Daraufhin schlug Thornberry aus Frust gegen den nicht besetzten Stuhl von Mundine und warf dem 27-Jährigen vor, keinen Respekt vor dem australischen Boxsport zu haben. "Du kannst davon laufen, aber dich nicht verstecken", gab er Mundine als Botschaft mit auf den Weg.
Für die Vorbereitung auf das Duell hofft Thornberry auf prominente Unterstützung aus dem Sauerland-Team. Denn der 34-Jährige möchte in den kommenden Tagen nach Deutschland reisen, wo er sich vom IBF-Weltmeister Sven Ottke wertvolle Tipps erhofft. Im Training mit Ottke und dem früheren WBC-Weltmeister Markus Beyer will sich Thornberry den letzten Schliff holen, um Mundine zu besiegen.
"Ich möchte nichts lieber, als der erste Australier sein, der Mundine schlägt und dabei kann Ottke mir den Schneid dafür geben", meint Thornberry. "Mundine ist offensichtlich schnell und talentiert, aber er hat bei seiner Niederlage gegen Ottke gezeigt, dass es ihm an Widerstandsfähigkeit und Ausdauer mangelt. Ich weiß, dass ich ihn jenseits seiner Grenzen drängen kann."
Mundine verlor im Dezember des vergangenen Jahres in der zehnten Runde durch K.o. gegen den IBF-Champion, Thornberry unterlag Ottke im März über zwölf Runden nach Punkten.