Deutsch English
03.12.2016
Top-Thema

Wiegen in Karlsruhe

Hauptkämpfer gehen vor Titelkämpfen am Samstag über die Waage!

Junge Talente in Karlsruhe

Box-Nacht in der Ufgauhalle Rheinstetten verspricht tolle Kämpfe!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2003-01-17

Mundine gegen Sullivan

Anthony "The Man" Mundine steigt in Neuseeland in den Ring

Der Australier Anthony Mundine wird seinen nächsten Kampf am 1. Februar in Auckland, Neuseeland, bestreiten. Gegner für den 27-Jährigen wird dann Sean Sullivan sein. Der Neuseeländer dürfte auch einigen eingefleischten deutschen Boxsportfans bekannt sein, denn er stand im März letzten Jahres schon einmal in der Magdeburger Bördelandhalle im Ring. Der 34-Jährige unterlag damals dem in Köln lebenden Jerry Elliott im Aufeinandertreffen um die WBC-Internationale Meisterschaft im Mittelgewicht nach Punkten.
Insgesamt weist der Kampfrekord von Sullivan 49 Siege und 13 Niederlagen aus. Dabei erboxte der Boxprofi bereits zahlreiche Titel. So war er beispielsweise Neuseeländischer Meister im Welter-, Halb-Mittel-, Mittel-, Super-Mittel- und Halbschwergewicht. Darüber hinaus bestritt er einige internationale Titelkämpfe, bei denen er allerdings meistens den Ring als unterlegener Athlet verließ.
Mundine hingegen hat jetzt 16 Siege und eine Niederlage auf seinem Konto. Zuletzt bezwang er seinen Landsmann Rick Thornberry im November durch technischen K.o. in der elften Runde. Demnächst würde der Super-Mittelgewichtler aus "Down Under" eigentlich gerne um den WBA-Titel in seiner Gewichtsklasse boxen, doch daraus wird wohl erst einmal nichts.
Denn IBF-Weltmeister Sven Ottke, der im Dezember des Jahres 2001 in der Dortmunder Westfalenhalle gegen Anthony Mundine durch K.o. in der zehnten Runde gewann und ihm damit seine bisher einzige Niederlage beibrachte, wird am 15. März in einem Titel-Vereinigungskampf gegen den WBA-Champion Byron Mitchell aus den USA in den Ring steigen. Austragungsort wird die Max-Schmeling-Halle in Berlin, der Geburtsstadt von Sven Ottke, sein.
Mit einem Erfolg gegen Sullivan hofft Mundine, sich noch weiter in der WBA-Weltrangliste nach oben zu schieben. Damit würden seine Chancen auf einen Titelkampf bei der WBA theoretisch steigen. Doch sollte Ottke gegen Mitchell siegreich sein, wäre ein Aufeinandertreffen mit dem von Khoder Nasser gemanagten Super-Mittelgewichtler nicht sehr wahrscheinlich.
Damit würde es sicherlich noch ein bisschen dauern, bis die Träume von "The Man", so der Kampfname des Australiers, von einem erneuten WM-Kampf wahr werden. Bis dahin könnte sich Mundine allerdings einen anderen Wunsch erfüllen. Er könnte gegen seine Erzrivalen aus dem eigenen Land, den Super-Mittelgewichtler Danny Green, antreten. Beide liefern sich schon seit einiger Zeit immer wieder verbale Auseinandersetzungen in der Öffentlichkeit.