Deutsch English
29.09.2016
Top-Thema

Kampfwoche gestartet!

Tierische Pressekonferenz: "Löwe" Cleverly will "Wolf" Brähmer erlegen!

Brähmer im Interview

WBA-Weltmeister erzählt vor Titelverteidigung über 3-Stufen-Plan

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2004-04-25

Mundine gegen Siaca

Trainer Siaca Sr. glaubt an den Titelgewinn seines Sohnes

Der WBA-Weltmeister im Super-Mittelgewicht Anthony Mundine wird seinen Titel am 5. Mai gegen Manny Siaca verteidigen. Damit bestreitet der Australier nach seinem Titelgewinn am 3. September letzten Jahres gegen Antwun Echols seine erste Pflichtverteidigung. Stattfinden wird das Aufeinandertreffen im Sydney Entertainment Center in Australien.
Mundine, der seine einzige Niederlage im Dezember 2001 gegen Sven Ottke hinnehmen musste, erboxte bisher in seiner Laufbahn 20 Siege in 21 Kämpfen. Der ehemalige Rugbyspieler aus "Down Under" stand zuletzt im Januar im Ring und bezwang den Japaner Yoshinori Nishizawa durch technischen K.o. in der fünften Runde.
Sein Gegner, der WBA-Weltranglistenerste Manny Siaca, erboxte in seiner Profilaufbahn 17 Siege in 21 Fights. Für den 28-Jährigen ist es bereits der vierte Anlauf auf den WM-Gürtel der World Boxing Association. In WM-Kämpfen gegen den Amerikaner Byron Mitchell (März und September 2001) und den Franzosen Bruno Girard (September 2000) hatte der Super-Mittelgewichtler aus Puerto Rico jeweils das Nachsehen.
Trainiert wird der Herausforderer von seinem Vater Manuel Siaca Sr. Der Coach glaubt vor dem WM-Kampf ganz fest an die Chance seines Sohnes. "Ich sprach mit Manny über den Fight, und er sagte mir, dass er Anthony Mundine ausknocken werde. Mein Sohn hat einen starken Punch. Er hatte schon Möglichkeiten, die Weltmeisterschaft zu gewinnen. Aber ich denke, dies wird seine größte Chance werden", erklärte der Coach.