Deutsch English
29.03.2017
Top-Thema

Zeuge siegt!

Trotz Kampfabbruch: Zeuge weiterhin WBA-Weltmeister

Ergebnisse Potsdam

Alle Resultate vom 25. März aus der MBS Arena im Überblick

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Donnerstag, 2003-06-19

Mundine gegen Echols

Anthony Mundine will am 6. August gegen Antwun Echols Weltmeister werden

Am 6. August kommt es im australischen Sydney zwischen Anthony Mundine (Nr. 2 der WBA) und dem 31-jährigen WBA- und IBF-Weltranglistenersten Antwun Echols aus den USA zum Kampf um die WBA-Weltmeisterschaft im Super-Mittelgewicht. Der Titel der World Boxing Association war vakant geworden, nachdem der Weltverband Sven Ottke, der zuvor auch schon den IBF-Titel gewann, nach seinem Erfolg gegen Byron Mitchell zum WBA-Super-Champion ernannt hatte.
Für Anthony Mundine wird dieser Fight eine ganz besondere Sache werden. Denn der Australier kämpft in diesem Aufeinandertreffen nicht nur gegen seinen Kontrahenten, sondern auch gegen sein schlechtes Image in seinem Heimatland. "Als ich vor drei Jahren sagte, was ich vorhabe, da haben viele Leute über mich gelacht. Aber ich werde meine Träume ausleben. Alles was ich möchte, das ist Respekt. Das ist alles. Und wenn ich jetzt die letzte Hürde nehmen kann, dann wird keiner mehr an mir zweifeln", sagte Mundine.
Seinem Gegner brachte der Australier bisher im Vorfeld des Aufeinandertreffens sehr viel Anerkennung entgegen. "Echols ist ein Typ, den man fürchten und respektieren muss. Er versteht es, seine Gegner K.o. zu schlagen. Er hat 26 Knockouts bei 29 Siegen erreicht. Deshalb weiß ich, dass er nicht kommt, um mir die Hände zu schütteln und um mein Freund zu werden. Er wird mir alles abverlangen", äußerte sich der Australier.
Trotzdem ist sich der 28-Jährige sicher, dass er das Ringgefecht gewinnen wird. "Ich weiß, dass ich ihn schlagen kann. Ich bin sicher, ich habe die Werkzeuge, um zu gewinnen. Ich habe aus meiner Niederlage [gegen Sven Ottke im Dezember 2001; Anm. der Red.] gelernt. Das ist eine ganz andere Art von Druck, wenn man mit den besten Boxern im Ring steht", erklärte Mundine, der bislang in 19 Profifights 18 Siege erreichte, weiter. Für seinen zweiten Anlauf auf einen WM-Titel scheint der Super-Mittelgewichtler aus "Down Under" bestens vorbereitet zu sein.