Deutsch English
04.12.2016
Top-Thema

Ergebnisse Karlsruhe

Alle Resultate vom 3. Dezember aus der Ufgauhalle im Überblick

Wiegen in Karlsruhe

Hauptkämpfer gehen vor Titelkämpfen am Samstag über die Waage!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Donnerstag, 2002-09-05

Mundine gegen Botes

Ehemalige Ottke-Gegner Mundine boxt gegen Soon Botes

Die Nummer zehn der WBA im Super-Mittelgewicht, Anthony Mundine, wird am 2. September in einem Kampf über 10 Runden auf den Südafrikaner Soon Botes treffen. Der Fight wird im E.G. Whitlam Centre in Sydney, Australien, stattfinden. Damit steigt der 27-jährige ehemalige Rugbyprofi (14 Siege, 1 Niederlage) erneut nicht gegen seinen Landsmann Rick Thornberry in den Ring.
Dieser hatte zusammen mit seinem Trainer und Bruder Noel nach seinem letzten Sieg über Ramon Arturo Britez Mitte August gefordert, dass nun endlich Mundine gegen ihn in den Ring steigen solle. "Dieses war eine gute Leistung von Rick. Wir hoffen, dass er jetzt gegen Mundine antreten wird", äußerte sich Noel Thornberry nach dem Sieg seines Bruders, der damit den Fed-Latin-Titel im Super-Mittelgewicht erboxte. Hintergrund der Rivalität zwischen den beiden Australiern ist, dass der ehemalige Rugbyspieler in Australien nicht gerade sehr beliebt ist. So hatte Rick Thornberry beispielsweise vor seiner Niederlage gegen IBF-Weltmeister Sven Ottke am 16. März in der Magdeburger Bördelandhalle gesagt, dass man Sven Ottke zum "Australier des Jahres" ernennen sollte, da er Mundine im Dezember letzten Jahres in der zehnten Runde durch K.o. geschlagen hatte.
Der von Manager Khoder Nasser betreute Mundine bestritt seinen letzten Fight am 15. Juli gegen Lester Ellis und verteidigte seinen Panasiatischen Titel im Super-Mittelgewicht durch technischen K.o. in der dritten Runde. Für den unterlegenen 37-jährigen Gegner Mundines war es der erste Kampf nach sechsjähriger Pause. Der Australier hatte seit einer K.o.-Niederlage in Runde vier gegen Calvin Grove aus den USA den Ring für lange Zeit nicht mehr betreten und war in keiner Phase des kurzen Aufeinadertreffens ein wirklicher Prüfstein für den Panasiatischen Titelträger. Zudem hatte er in den drei Monaten zuvor 17 Kilogramm abgespeckt, um gegen den von Vater Tony Mundine trainierten Athleten antreten zu können.
Auch der kommende Kontrahent des 27-jährigen Super-Mittelgewichtlers sollte nicht zu einem echten Stolperstein werden. Der Südafrikaner Soon Botes konnte bisher in 31 Profikämpfen 23-mal siegen, verlor aber schon acht seiner Ringgefechte. Seine Niederlagen kamen zum Teil gegen durchaus namhafte Gegner zustande. So verlor er im letzten Jahr gegen Robin Reid im Fight um den unbedeutenden WBF-Titel. Vor zwei Jahren musste er sich im Aufeinandertreffen um die Südafrikanische Meisterschaft dem ehemaligen WBC-Weltmeister Dingaan Thobela geschlagen geben. Auch in Deutschland boxte Botes. Gegen Norbert Nieroba aus Ahlen/Westfalen unterlag der heute 29-Jährige 1998 in Duisburg im Kampf um den WBU-Titel nach Punkten.