Deutsch English
06.12.2016
Top-Thema

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Ergebnisse Karlsruhe

Alle Resultate vom 3. Dezember aus der Ufgauhalle im Überblick

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Samstag, 2002-11-09

Mundine bald um WM?

Super-Mittelgewichtler Anthony Mundine in Gesprächen mit Don King

Bobby Goodman, der Matchmaker von Don King, hat erklärt, dass der frühere Ottke-Gegner und Top-Ten-Boxer Anthony Mundine aus Australien in Vorgesprächen über einen Kampf gegen den von King betreuten WBA-Champion Byron Mitchell aus den USA überzogene Börsenforderungen gehabt habe. Dennoch sei ein Kampf nicht ausgeschlossen. Wenn der 27-Jährige der Zuschauermagnet sei, der er vorgibt zu sein, würde der Kampf auch zustande kommen.
Dass Mundine nach seiner K.o.-Niederlage im Dezember des vergangenen Jahres gegen Ottke bald eine erneute WM-Chance erhalten wird, ist fast sicher. Denn mit seinem überzeugenden Sieg am vergangenen Samstag über die Nummer zehn der WBA-Weltrangliste, seinen Landsmann Rick Thornberry, müsste "The Man" bei der WBA ganz weit nach vorne rücken.
Unterdessen versucht Jeff Fenech, Trainer und Manager des ungeschlagenen australischen Super-Mittelgewichtlers Danny Green, die WBA zu bewegen, einen Kampf zwischen Mundine und seinem Athleten einzuberaumen. "Ich möchte gegenüber Rick Thornberry nicht respektlos sein, aber er hatte wirklich nichts zu bieten", sagte Fenech. Thornberry hat keinen Punch, daher konnte Mundine tun, was er wollte. Aber Danny ist ein unglaublicher Puncher, der Mundine zurückdrängen wird", glaubt der Coach.
Vor einem solchen Duell möchte Fenech einen Kampf zwischen dem 29-jährigen Green und Thornberry. Ein Angebot soll dem 34-Jährigen für den 13. Dezember schon vorliegen. Nach Angaben des Managers könnte der Kampf auf dem Rosehill Racecourse, einer Pferderennbahn in der Nähe von Sydney, stattfinden. Zuvor muss Green jedoch am kommenden Freitag in Perth den Indonesier Nico Toriri besiegen.