Deutsch English
10.12.2016
Top-Thema

Kölling vs. Liebenberg II

Berliner bittet Südafrikaner am 4. Februar zum Rematch in Südafrika!

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2002-07-19

Mosley in Topform

Der Vater und Trainer von Mosley spricht über den nächsten und den vergangenen Kampf seines Sohnes gegen Vernon Forrest

Während Vernon Forrest für den 20. Juli seinen zweiten Sieg gegen seinen US-Landsmann Shane Mosley vorhersagt, hört man aus dem Lager des früheren Champs im Weltergewicht, dass diesen auf dem Weg zurück an die Spitze nichts stoppen könne. Jack Mosley, der Vater und Trainer des 30-jährigen Ex-Champs, sprach in einem Interview mit dem amerikanischen Internetportal "Secondsout" über den Rückkampf seines Sohnes gegen den Weltmeister des WBC im Weltergewicht.
"Thomas Hearns, Sugar Ray Leonard, George Foreman, Sugar Ray Robinson und Muhammad Ali, man kann das noch ewig fortführen. Die besten kommen zurück", sagte Jack Mosley, der Vater und Trainer des früheren Weltmeisters im Weltergewicht, der im Januar gegen Forrest seine einzige Niederlage seiner Profikarriere erleiden musste.
Über die Kampfführung von Forrest beim ersten Aufeinadertreffens im Januar zeigte sich Mosley Senior alles andere als begeistert: "Es wurde exzessiv gehalten. Ich kann einen Jungen verstehen, der klammert, wenn er getroffen wurde. Aber mit all dem exzessiven Halten, wenn man nicht getroffen wurde, warum klammert man dann? Er hat den ganzen Kampf über geklammert, aber der Ringrichter ist kein einziges Mal eingeschritten. Ebenso wenig hat er sich um die Kopfstöße gekümmert."
Mosley ist mit dem derzeitigen Stand der Vorbereitungen sehr zufrieden: "Wir haben drei gute Boxer, die mit Shane Sparring machten, ihn in Form brachten und vorbereiteten. Shane zeigt sehr viel Intensität, Hingabe und Selbstbeschränkung für diesen Kampf. Er hat sehr hart gearbeitet. Er ist äußerst konzentriert und bereit, herauszugehen, um das zu tun, was er tun muss und was er am Besten kann."
Um beim Aufeinandertreffen auf den Kampfstil und die für Mosley Senior fragwürdige Taktik von Forrest diesmal besser vorbereitet zu sein, hat er das Training mit seinem Sohn ein wenig umgestellt. "Wir haben einige Änderungen vorgenommen. Wenn man die erste Runde betrachtet, hat Shane sich technisch gesehen wirklich gut geschlagen, aber dann kam er [Forrest; die Red.] mit dem Kopfstoß zurück. Wenn man sich das Video noch einmal anschaut, ist er zu Shanes Kopf aus etwa eineinhalb Metern Entfernung heruntergetaucht. Er tauchte mit seinem ganzen Körper ab, hatte nicht die Absicht, den Körper zu treffen und erwischte Shane absichtlich mit seinem Kopf."
Zur Taktik des kommenden Kampfes fügte Mosley Senior noch hinzu: "Wenn Shane ihn hart treffen kann, dann kann er den Kampf frühzeitig beenden, aber das ist nicht unser Plan. Wir planen, unseren Kampfablauf auszuführen und wenn er [Forrest; die Red.] nicht dem Druck, der Kraft, der Schnelligkeit und der Technik standhalten kann, dann ist er draußen. Aber wenn er wählt, dabei zu bleiben und die Bestrafung in Kauf zu nehmen, dann werden wir ihn über zwölf Runden besiegen", gab sich Jack Mosley zuversichtlich.