Deutsch English
26.09.2016
Top-Thema

Cleverly glaubt an Sieg!

"Unheimliche" Fakten machen Herausforderer Mut vor WM gegen Brähmer

Mittermeier optimistisch

Vor Brähmer-WM: "Jürgens Waffen werden Cleverly nicht schmecken!"

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2002-06-28

Moorer boxt gegen Tua

Ex-Champ Michael Moorer kämpft am 17. August gegen Top-Ten Boxer David Tua

Am 17. August boxt der frühere Weltmeister im Schwergewicht Michael Moorer aus den USA gegen David Tua aus Neuseeland. Dabei geht es für Moorer darum, seinen Weg zurück in die Spitze der Weltranglisten weiter zu verfolgen. Denn sein Kontrahent ist in den Top-Ten aller Verbände zu finden. Tua hatte sich mit seinem K.o.-Sieg im April gegen den damals noch in allen Verbänden unter den besten fünf Boxern der Welt platzierten Fres Oquendo aus Puerto Rico eindrucksvoll zurückgemeldet. Zuvor musste er sich im August des vergangenen Jahres in einem WM-Ausscheidungskampf der IBF Chris Byrd aus den USA gesschlagen geben.
Michael Moorer ist seit seinem WM-Duell gegen Axel Schulz 1996 im Dortmunder Westfalenstadion auch in Deutschland kein Unbekannter. Nach seinem Sieg mit zwei zu eins Punktrichterstimmen durfte er damals den vakanten Titel in die USA mitnehmen. Zuvor, im Jahre 1994 besiegte er Evander Holyfield im Kampf um dessen WM-Gürtel der IBF und WBA.
Im selben Jahr unterlag er George Foreman und musste die Titel wieder abgeben. 1996 wurde er dann wieder Weltmeister im besagten Kampf gegen Schulz. Nach zwei Titelverteidigungen gegen Francois Botha und Vaughn Bean traf der heute 34-Jährige 1997 noch einmal auf Evander Holyfield, der sich mittlerweile gegen Mike Tyson den WBA-Titel erobert hatte. In Runde acht besiegte der damals auf dem Zenit seines Könnens boxende Holyfield Moorer durch technischen K.o.
Nach drei Jahren Pause stieg Moorer im Jahr 2000 wieder in den Ring und bestritt seitdem vier siegreiche Kämpfe. Ein weiterer Kampf wurde mit einem Unentschieden gewertet. Der Amerikaner hat insgesamt 43 Kämpfe gewonnen, davon 34 vorzeitig und neben dem Unentschieden nur gegen Foreman und Holyfield verloren.
Sein nächster Gegner David Tua verfügt über einen starken Punch, und er hat in seiner Profikarriere 35 seiner 40 Siege vorzeitig errungen. Einen seiner bemerkenswertesten Siege erreichte der 29-Jährige 1996 durch einen K.o. nach nur 19 Sekunden gegen den derzeitigen Champion der WBA, John Ruiz.
Seine drei Niederlagen erlitt er in seinem bislang einzigen WM-Kampf gegen Lennox Lewis im Jahr 2000, gegen Chris Byrd beim WM-Ausscheidungskampf der IBF im August des vergangenen Jahres und 1997 gegen Ike Ibeabuchi aus Nigeria nach einem zumindest fragwürdigen Punktrichterurteil. Der Neuseeländer ist in seiner Karriere noch nie zu Boden gegangen.