Deutsch English
23.03.2017
Top-Thema

Pressekonferenz vor Zeuge-WM

Vor Weltmeisterschaft in Potsdam halten sich Hauptkämpfer zurück

Zeuge bleibt bescheiden

WBA-Weltmeister ist mit dem zufrieden, was er hat - auch nach WM-Sieg!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2004-05-30

Monshipour bleibt Champion

Mahyar Monshipour verteidigt WBA-Titel im Super-Bantamgewicht

Der Franzose Mahyar Monshipour ist weiterhin WBA-Weltmeister im Super-Bantamgewicht. Der 29-jährige Titelverteidiger setzte sich am Donnerstag auch im Rematch gegen Salim Medjkoune durch, dem er den WM-Titel im Juli letzten Jahres abgenommen hatte.
In Clermont Ferrand, Frankreich, hatte der im Iran geborene WBA-Champion dabei zunächst einige Probleme. Der in der Rechtsauslage agierende Herausforderer Salim Medjkoune erwischte den besseren Start und erarbeitete sich zunächst Vorteile.
Doch der Titelverteidiger bekam den Kampf danach besser in den Griff, diktierte das Tempo und traf seinen Kontrahenten in der fünften und siebten Runde schwer. In Durchgang acht schickte er den Herausforderer zweimal zu Boden, bevor die Ecke von Medjkoune die Aufgabe signalisierte.
Mit dem technischen K.o.-Erfolg baute Mahyar Monshipour seine Profikampfbilanz auf 25 Siege und zwei Unentschieden aus 29 Fights aus. Der 32-jährige Medjkoune hat jetzt 43 Siege, fünf Niederlagen und ein Unentschieden in seinem Kampfrekord als Berufsboxer zu Buche stehen.
Außerdem sicherte sich Frédéric Serrat (jetzt 22-3) in Clermont Ferrand den Titel des Französischen Meisters im Cruisergewicht. Der 27-Jährige bezwang den bisherigen Titelträger Cyril Bongi über zehn Runden einstimmig nach Punkten.