Deutsch English
28.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2006-12-18

Miranda wieder im Ring

Am Samstag Abend stand Edison Miranda zum ersten Mal seit der verlorenen "Schlacht von Wetzlar" wieder im Ring. In Miami besiegte er den Amerikaner Willie Gibbs durch KO in der ersten Runde. Nach einer harten Rechten setzte Miranda nach und schickte seinen überforderten Gegner mit einer Schlagserie zu Boden. Gibbs versuchte vergeblich, wieder auf die Beine zu kommen und wurde ausgezählt. So bleibt King Arthur der einzige Boxer, der jemals gegen Miranda (27-1, 24 KOs) gewinnen konnte.

Kann noch gewinnen – und provozieren: Edison Miranda.
Der 25-jährige Kolumbianer hofft nun auf ein Rematch gegen Abraham, würde aber auch "gegen jeden kämpfen, den mein Management aussucht".
Seine üblichen Provokationen in Richtung des IBF-Champions konnte er sich auch in Florida nicht verkneifen. Im Vorfeld des Kampfes überreichte er Gibbs in Anlehnung an Abrahams Kieferbruch 22 Metallschrauben und zwei Titanplatten. "Wenn er sich mir in den Weg stellt, muss ich ihn stoppen. Ihn wird das gleiche Schicksal wie Arthur Abraham ereilen", so seine martialische Ankündigung.

King Arthur fügte Edison Miranda in Wetzlar die bislang einzige Niederlage seiner Karriere zu.