Deutsch English
28.03.2017
Top-Thema

Zeuge siegt!

Trotz Kampfabbruch: Zeuge weiterhin WBA-Weltmeister

Ergebnisse Potsdam

Alle Resultate vom 25. März aus der MBS Arena im Überblick

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Samstag, 2007-12-22

Miranda kämpft im Januar

Edison Miranda will sich wieder nach vorne schieben

Der Kolumbianer Edison Miranda, der im September 2006 in der legendären "Schlacht von Wetzlar" IBF-Mittelgewichts-Weltmeister Arthur Abraham nach Punkten unterlag, wird am 11. Januar seinen nächsten Kampf bestreiten. Der 26-Jährige, der inzwischen im höheren Super-Mittelgewicht in den Ring steigt, trifft dabei auf den Amerikaner David Banks.

September 2006: Edison Miranda (r.) unterlag Arthur Abraham (l.) (Foto: SE)
Nach 29 Siegen aus 31 Profikämpfen gilt Edison Miranda vor dem Fight in der Seminole Hard Rock Live Arena in Hollywood, US-Bundesstaat Florida, als Favorit. Zwar weist die Profibilanz seines 24-jährigen Kontrahenten 15 Siege und ein Unentschieden aus 19 Kampfpaarungen aus, doch gegen die ganz großen Namen seiner Gewichtsklasse stand Banks bisher noch nicht im Ring.
Durch einen Sieg sollte sich Miranda in den Ranglisten der bedeutenden Boxverbände wieder ein Stück nach vorne schieben. Derzeit belegt er bei der IBF Position zehn, die Weltverbände WBC und WBO führen den in Puerto Rico lebenden Super-Mittelgewichtler auf Rang elf. Siegt Miranda weiter, soll noch in diesem Jahr ein Fight gegen den Kanadier Jean Pascal (20-0) folgen.