Deutsch English
19.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2006-09-22

Miranda im Limit

Abraham wiegt 72,5 Kilogramm


Arthur Abraham
Mit anderthalb Stunden Verspätung hat es Herausforderer Edison Miranda geschafft, beim offiziellen Wiegen vor der morgigen IBF-WM im Mittelgewicht ins Limit zu kommen. Nach einem dauerlauf und etwas körperlicher Ertüchtigung schaffte es der Kolumbianer kurz vor 18 Uhr, sein Gewicht auf 72,5 Kilogramm zu drücken.
Zuvor hatte es große Aufregung beim offiziellen Wiegen gegeben. Während der Champion, der wegen des verspäteten Kommens seines Gegners unüblicherweise den Anfang machte, exakt 72,5 kg auf die Waage brachte, war der Herausforderer zu schwer. Nachdem Miranda alle seine Sachen inklusive der Unterhose abgelegt hatte, wog er immer noch 72,7 kg und war damit knapp 200 g zu schwer. Zwei Stunden Zeit verblieben dem Herausforderer nun, um das Übergewicht abzukochen und unter Aufsicht der IBF erneut auf die Waage zu steigen.
Arthurs Coach Ulli Wegner nahm das Ganze kopfschüttelnd zur Kenntnis. "Wie kann ich als Herausforderer hier her kommen und dann zu schwer sein? Das ist eine Frage von Disziplin und Erziehung. Unglaublich!"
Der Champion indes verließ nach seinem Wiegen den Saal und zog sich auf sein Zimmer zurück. "Ich muss jetzt erst einmal etwas trinken", sagte Arthur nach dem kräftezehrenden Gewichtabkochen der letzten zwei Wochen.

Edison Miranda