Deutsch English
16.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Donnerstag, 2004-12-16

Mike Tysons Strafe

Ex. Weltmeister leistete 100 Stunden gemeinnützige Arbeit

Mit 100 Stunden gemeinnütziger Arbeit mit Kindern hat der ehemalige Weltmeister im Schwergewicht Mike Tyson für eine Schlägerei im vergangenen Jahr gesühnt.
Der 38-Jährige hat Jugendliche in Problemstadtteilen in New York und Phoenix/Arizona im Boxen unterrichtet. "Er hatte einen bemerkenswerten Einfluss auf die Kids", erklärte sein Anwalt Mel Sachs. Außerdem musste sich Tyson sechs Monate lang von einem Psychologen beraten lassen.
Tyson hatte sich nach einer Vereinbarung mit der Staatsanwaltschaft für schuldig erklärt, in einem Hotel in Brooklyn/New York gegenüber zwei Autogrammjägern handgreiflich geworden zu sein, die ihn angeblich mit Waffen bedroht haben.
Der Schwergewichtler war bereits 1992 wegen einer Vergewaltigung und 1999 wegen tätlichen Angriffs auf zwei Autofahrer zu Gefängnisstrafen verurteilt worden.