Deutsch English
18.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2003-06-08

Micky Ward will gewinnen

Micky Ward will seinen letzten Profifight unbedingt gewinnen

Am kommenden Samstag wird Micky Ward zum letzten Mal in seiner aktiven Laufbahn in den Ring steigen. Zum Abschluss seiner Karriere trifft der 37-Jährige in der Boardwalk Hall in Atlantic City im US-Bundesstaat New Jersey noch einmal auf den ebenfalls in den USA lebenden Arturo Gatti. Beide stehen sich bereits zum dritten Mal in ihrer Profilaufbahn gegenüber. Jeder der beiden Kontrahenten konnte eines der bisherigen Ringgefechte gewinnen.
"Ich habe 30 Jahre lang geboxt. Meinem Körper geht es gut, doch genug ist genug", sagte Ward vor seinem wahrscheinlich letzten Fight. Zu einem WM-Titel bei einem der bedeutenden Weltverbände hat es bei ihm zwar nie gereicht, doch er mischte lange Zeit in der Weltspitze mit. Denn der Athlet aus dem US-Bundesstaat Massachusetts hatte immer ein großes Kämpferherz. "Ich habe einige Ringschlachten ausgetragen", blickte der Weltranglistensiebte der IBF unter der Woche auf die Vergangenheit zurück.
Für das erneute Aufeinandertreffen mit Arturo Gatti hat sich der Boxprofi noch einmal eine Menge vorgenommen. "Ich werde diesen Fight gewinnen, daran habe ich keinen Zweifel. Ich werde viel mehr Jabs bringen. Ich werde siegen, denn das bedeutet mir sehr viel", zeigte sich Ward, der in seiner Laufbahn 38 Erfolge erzielte und zwölf Niederlagen einstecken musste, vor dem Ringgefecht äußerst siegesgewiss.
Allerdings geht Arturo Gatti eher als Favorit in diesen Fight. Der 31-jährige Halb-Weltergewichtler erreichte bisher in seinen 41 Profikämpfen 35 Siege. Sollte der von Buddy McGirt trainierte Halb-Weltergewichtler am Wochenende erneut den Ring als Sieger verlassen, dann liegt er nicht nur im Duell gegen Ward mit 2:1 vorne, sondern dann hat er erneut einen guten Grundstein gelegt, um bald wieder um einen WM-Titel zu boxen.