Deutsch English
01.10.2016
Top-Thema

Wiegen in Neubrandenburg

Brähmer und Cleverly vor Halbschwergewichts-WM am Samstag im Limit!

Pressekonferenz Berlin

Verbrennungsgefahr: Brähmer warnt Cleverly vor "Hölle" Neubrandenburg!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Dienstag, 2001-12-11

Michalczewski ist bereit

Folgt der Titelverteidigung gegen Richard Hall das Duell gegen Roy Jones?

Ring frei für den "Tiger": Halbschwergewichts-Weltmeister Dariusz Michalczewski (Hamburg) tritt am Samstagabend in Berlin gegen Richard Hall aus Jamaika an und will im 22. WM-Kampf seinen WBO-Gürtel erneut verteidigen. Seine bisherigen 44 Profikämpfe konnte der 33-Jährige alle gewinnen (34 durch K.o.). Damit kann der in Danzig geborene Wahl-Hamburger weiterhin den Rekord des legendären Rocky Marciano brechen: Der Amerikaner beendete 1956 als erster Weltmeister seine Karriere nach 49 Kämpfen ohne Niederlage.
Der Kampf im etwa 5.000 Zuschauer fassenden Estrel Convention Center ist die Hauptstadt-Premiere für Michalczewski: "Ich freue mich auf meinen ersten Profi-Auftritt in Berlin gegen einen so attraktiven Gegner", gab der "Tiger" am Montag auf der Pressekonferenz zu Protokoll und kündete große Taten an: "Meistens, wenn man einen K.o. plant, klappt es nicht. Aber bei mir ist das natürlich immer möglich - ich bin bereit."
Der in New York lebende Richard Hall kommt als Nummer fünf der WBO-Rangliste an die Spree und zeigte sich ebenfalls zuversichtlich: "Ich glaube nicht, dass ich mit ihm Probleme bekomme und rechne mit einem spannenden Fight und einer echten Chance für mich." Von seinen 27 Profikämpfen entschied Hall 25 für sich, davon beachtliche 24 durch K.o., zweimal musste der 30-Jährige den Ring als Verlierer verlassen. Seine letzte Niederlage handelte er sich am 13. Mai 2000 in Indianapolis (USA) gegen Superstar Roy Jones Jr. ein (T.K.o. in der elften Runde).
Der Name Roy Jones Jr. geistert unweigerlich auch im Vorfeld dieses Kampfes wieder durch die Köpfe der Fans und Verantwortlichen. Schließlich wartet die Boxwelt schon lange auf das oft angekündigte Duell zwischen dem IBF-, WBA- und WBC-Weltmeister aus Pensacola (USA) und dem ungeschlagenen Deutschen. "Ich bin zuversichtlich, dass der Kampf zwischen Jones und mir im nächsten Jahr endlich stattfinden wird", hofft Michalczewski auf den showdown. "Dieser Kampf wird genauso interessant wie Lewis gegen Tyson!". Dabei ist dem "Tiger" bewusst, dass eine überzeugende Leistung am Samstagabend den Prozess beschleunigen würde: "Ich möchte gegen Hall besser aussehen, als dies Jones gelungen ist. Dann komme ich dem angestrebten Fight gegen Jones sportlich noch näher."