Deutsch English
21.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2004-05-09

Michalczewski entthront

Julio Cesar Gonzalez ist neuer WBO-Weltmeister im Halbschwergewicht

Der Mexikaner Juli Cesar Gonzalez ist neuer WBO-Champion im Halbschwergewicht. Der Herausforderer besiegte den bisherigen Titelträger Dariusz Michalczewski in der Color Line Arena in Hamburg nach Punkten. Die Wertungsrichter Mike Glienna (USA) und Harry Davis (Kanada) sahen Gonzalez jeweils mit 116:112 vorne, Joachim Jacobsen aus Deutschland punktete mit 115:113 für Michalczewski.
Im Ringgefecht der Normalausleger verschlief der polnische Titelverteidiger die Anfangsphase. Sein Kontrahent deutete gleich seinen gefährlichen rechten Aufwärtshaken an und zeigte sich mit der linken Führhand sehr aktiv. Michalczewski befand sich zwar in der Vorwärtsbewegung, die Schlagfrequenz sprach aber eher für seinen Kontrahenten.
Schon ab der zweiten Runde hinderte Michalczewski ein schwerer Cut am linken Auge, der durch einen unabsichtlichen Kopfstoß seines Widersachers entstanden war. Im dritten Durchgang brachte der 35-jährige Titelverteidiger seinen Gegner aber mit einer Linken kurzzeitig ins Wanken, doch Gonzalez fing sich wieder. Der in den USA lebende Athlet kam jetzt zu einigen wichtigen Treffern im Infight.
Auch in der Folgezeit präsentierte sich der Schützling von Coach Mack Kurihara variabler und genauer in seinen Schlägen. Zwar konnte Michalczewski ihn einige Male an die Seile zurückdrängen, doch der "Tiger" war nicht in der Lage, seinen Konkurrenten entscheidend zu stellen.
Zwischen der fünften und neunten Runde hatte der Schützling von Trainer Fritz Sdunek dann seine besten Momente. Doch der aus der Rückwärtsbewegung heraus agierende Herausforderer kam nicht mehr in starke Bedrängnis und verschaffte sich in den Schlussrunden noch einmal leichte Vorteile.
"Das ist Sport. Man sollte nicht zu traurig sein. Jetzt will ich mich erst einmal erholen, das alles verkraften. Ich kann noch nicht genau sagen, ob ich wieder boxe", erklärte Dariusz Michalczewski nach dem Aufeinandertreffen. Der Pole kassierte im 49. Profifight die erste Niederlage. Julio Cesar Gonzalez sagte: "Ich war in Topform. Ich habe gefightet wie ein Mexikaner und einen guten Plan gut umgesetzt. Zum Glück habe ich es heute geschafft." Für den 27-Jährigen war es der 35. Sieg im 36. Profikampf.
Mit Super-Mittelgewichtler Mario Veit blieb ein weiterer Schützling von Trainer Fritz Sdunek jedoch in Hamburg siegreich. Der 29-Jährige bezwang Eliseo Nogueira aus Portugal nach Punkten. Luan Krasniqi sicherte sich im Schwergewicht einen Punktsieg über den Briten Julius Francis. In der gleichen Gewichtsklasse lag Alexander Povernov in den Augen der Wertungsrichter gegen Vitalijus Subalius ebenfalls vorne. Im Halb-Mittelgewicht kam Sergej Dzindziruk zu einem technischen K.o.-Sieg in der siebten Runde gegen Ariel Chaves und verteidigte die WBO-Intercontinental Meisterschaft. Leichtgewichtler Geir Inge Jorgensen feierte einen Erfolg nach Punkten gegen Joszef Lakatos Kubowski. Cruisergewichtler Pavel Melkomian lag auf den Wertungszetteln der Punktrichter gegen Bruce Özbek vorne.