Deutsch English
30.09.2016
Top-Thema

Wiegen in Neubrandenburg

Brähmer und Cleverly vor Halbschwergewichts-WM am Samstag im Limit!

Pressekonferenz Berlin

Verbrennungsgefahr: Brähmer warnt Cleverly vor "Hölle" Neubrandenburg!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2002-10-21

Mesi nicht zu stoppen

Schwergewichtler Joe Mesi blieb auch in seinem 24. Kampf siegreich

In der HSBC Arena in Buffalo, US-Bundesstaat New York, traf am Freitagabend Joe Mesi auf David Izon. Vor etwa 16.000 Zuschauern gewann der 28-jährige Lokalmatador gegen seinen in Nigeria geborenen Kontrahenten durch technischen K.o. in der neunten Runde.
Der Schwergewichtler aus Buffalo bewegte sich geschickt und setzte immer wieder harte Treffer. Sein 34-jähriger Kontrahent Izon verstand es nicht, sich den intelligent vorgetragenen Angriffen seines Gegners zu erwähren und kassierte immer wieder Schläge an Kopf und Körper. In der dritten Runde musste der in Pensacola lebende Schwergewichtler nach einer Rechten seines Widersachers erstmals zu Boden.
Joe Mesi machte weiter Druck und brachte gegen den jetzt schwerfällig wirkenden David Izon Ende des achten Durchgangs eine Kombination ins Ziel, die Wirkung hinterließ. Eine Runde später, nach nur 9 Sekunden, war die Überlegenheit so groß, dass der Kampf nach einer Reihe von Haken und weiteren Händen Mesis vom Ringrichter abgebrochen wurde.
Mit diesem Erfolg blieb Joe Mesi auch in seinem 24. Profikampf ungeschlagen. Zuletzt siegte er im Juni im amerikanischen Scottsdale gegen seinen Landsmann Talmadge Griffis durch technischen K.o. in der fünften Runde. Zuvor gab es am 5. April in seiner Heimatstadt vor fast 10.000 Zuschauern gegen den erfahrenen Landsmann Keith McKnight ebenfalls einen vorzeitigen Sieg durch technischen K.o. in Runde sechs.
Für David Izon hingegen war es die fünfte Niederlage im 32. Kampf. 27-mal verließ der ehemalige Top-Ten-Boxer den Ring in seiner Laufbahn als Sieger. Für den 34-Jährigen war es der zweite Misserfolg in Folge. Im Dezember letzten Jahres unterlag er Fres Oquendo durch technischen K.o. in Runde drei.