Deutsch English
26.09.2016
Top-Thema

Cleverly glaubt an Sieg!

"Unheimliche" Fakten machen Herausforderer Mut vor WM gegen Brähmer

Mittermeier optimistisch

Vor Brähmer-WM: "Jürgens Waffen werden Cleverly nicht schmecken!"

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2003-11-14

Mercer stoppt Robinson

Der ehemalige WBO-Weltmeister Ray Mercer überzeugt bei seinem technischen K.o.-Erfolg in der dritten Runde gegen Shawn Robinson

Mit 42 Jahren scheint sich der ehemalige WBO-Champion Ray Mercer noch einmal für einen WM-Kampf ins Gespräch zu bringen. Sein deutlicher Sieg am Dienstagabend ließ die Hoffnungen steigen, dass sich der "Oldie" bald wieder in höheren Gefilden der Weltranglisten wiederfinden könnte und damit noch einmal für einen großen Titelfight in Frage käme.
In Elizabeth im US-Bundesstaat Indiana präsentierte sich der amerikanische Schwergewichtler gegen seinen Kontrahenten Shawn Robinson klar überlegen. Trotz eines verhaltenen Beginns landete Mercer noch im ersten Durchgang mit einem linken Haken an den Kopf seines Gegners einen schweren Treffer.
In der Folge übte der Ex-Champion weiterhin Druck auf seinen harmlos agierenden Konkurrenten aus. So überraschte es nicht, dass Robinson nach einer rechten Geraden seines Gegners zu Boden musste und sich nur mit Mühe über die zweite Runde rettete.
Im dritten Durchgang folgte dann die Entscheidung: Mercer attackierte seinen Gegenüber schwer. Ein linker Haken sorgte dafür, dass Robinson in die Knie gehen musste. Ringrichter Bill Paige hatte ein Einsehen und beendete den ungleich gewordenen Fight nach 1 Minute und 41 Sekunden der dritten Runde zu Gunsten von Mercer.
Für diesen war es der 32. Sieg im 38. Profifight seiner Laufbahn. Dem stehen ein Unentschieden und fünf Niederlagen des Amerikaners gegenüber. Sein Landsmann Shawn Robinson hat jetzt 15 Siege und acht Niederlagen in seinem Kampfrekord zu Buche stehen. Der 32-Jährige war kurzfristig für den ursprünglich als Gegner von Mercer geplanten Onebo Maxime Ghahou eingesprungen.