Deutsch English
28.03.2017
Top-Thema

Zeuge siegt!

Trotz Kampfabbruch: Zeuge weiterhin WBA-Weltmeister

Ergebnisse Potsdam

Alle Resultate vom 25. März aus der MBS Arena im Überblick

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2004-05-30

Mercer sagt Goodbye

Ray Mercer erklärt seinen Rücktritt

Eigentlich sollte der 43-jährige Ray Mercer noch einmal am 8. Juni in den Ring steigen. Mit einem Erfolg gegen den WBC-Weltranglistenzehnten DaVarryl Williamson hätte er sich noch einmal ins Blickfeld für einen WM-Kampf bringen können. Doch Mercer erklärte zwei Wochen vor dem geplanten Ringgefecht überraschend seinen Rücktritt vom aktiven Boxsportgeschehen.
"Ich werde sofort vom Profiboxsport zurück treten. Ich habe meine Kollegen, Freunde und meinen Promoter informiert. Es ist eine Entscheidung, die von meiner Familie und mir getroffen wurde. Wir glauben, dass es das Beste ist. Ich bin nicht mehr in der Lage, lukrative Angebote in der Gewichtsklasse des Schwergewichts zu bekommen", erklärte der Schwergewichtler in einem Schreiben.
Der Amerikaner blickt auf eine bewegte Karriere zurück. Im Januar 1991 knockte er den Italiener Francesco Damiani in Atlantic City in der neunten Runde aus und wurde WBO-Weltmeister im Schwergewicht. Doch nach nur einer erfolgreichen Titelverteidigung legte Mercer den Gürtel nieder und stieg gegen den früheren WBC- und IBF-Weltmeister Larry Holmes in den Ring, dem er nach Punkten unterlag.
Im Juni 2002 kam der in Jacksonville geborene Schwergewichtler endlich zu einer weiteren Titelchance. Doch der damalige WBO-Champion Wladimir Klitschko aus der Ukraine war an diesem Abend in Atlantic City zu stark für den früheren Weltmeister und siegte vorzeitig. Danach bestritt Mercer noch drei Ringgefechte, die er allesamt gewann. Insgesamt erreichte der ehemalige WBO-Titelträger in seiner Profilaufbahn 33 Siege, fünf Niederlagen und ein Unentschieden.