Deutsch English
10.12.2016
Top-Thema

Kölling vs. Liebenberg II

Berliner bittet Südafrikaner am 4. Februar zum Rematch in Südafrika!

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Samstag, 2003-10-11

Medina gegen Harrison

Rematch: Manuel Medina steigt erneut gegen Scott Harrison in den Ring

Am 12. Juli nahm Manuel Medina (32) Scott Harrison in Glasgow den WBO-Gürtel im Federgewicht ab. Mit einer hohen Schlagfrequenz, großer Beweglichkeit und entsprechend mit 2:1-Punktrichterstimmen erboxte der Mexikaner gegen den Schotten in dessen Heimat die WM-Krone in der Gewichtsklasse bis 57,153 Kilogramm. Am 29. November soll es nun einen Rückkampf zwischen beiden Athleten geben.
Knapp acht Wochen vor dem Rematch in der Braehead Arena blickt Harrison immer noch wütend auf die Niederlage zurück: "Ich will den Respekt zurück, den ein Champion genießt. Medina hat mir nicht nur meinen Stolz genommen, er nahm mir auch meinen Status als Weltmeister und das Geld, dass ich hätte verdienen können."
Der mittlerweile an Position sechs der WBO-Weltrangliste geführte Federgewichtler sieht gute Chancen, den Ring nach dem Rematch als Sieger zu verlassen. "Gegen Medina war es nicht der gleiche Scott Harrison, der Chacón den Titel abnahm und gegen McCullough gewann. Ich konzentriere mich zu hundert Prozent darauf, Medina zu schlagen und den Gürtel zurück zu gewinnen", erklärte der 26-Jährige gegenüber der Presse.

Der Gewinner des Aufeinandertreffens Ende November soll danach eine Pflichtverteidigung gegen den Rechtsausleger William Abelyan aus Armenien bestreiten. Der 25-Jährige wird in der WBO-Weltrangliste derzeit auf Position zwei hinter Marco Antonio Barrera aus Mexiko geführt. Dieser strebt zur Zeit allerdings nicht an, um den Gürtel der World Boxing Organization zu kämpfen.