Deutsch English
28.09.2016
Top-Thema

Kampfwoche gestartet!

Tierische Pressekonferenz: "Löwe" Cleverly will "Wolf" Brähmer erlegen!

Brähmer im Interview

WBA-Weltmeister erzählt vor Titelverteidigung über 3-Stufen-Plan

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Dienstag, 2002-11-05

McCullough auf WM-Kurs

Wayne McCulough besiegt Nikolai Eremeev

Zum ersten Mal seit sieben Jahren hat der Nordire Wayne McCullough am vergangenen Samstag wieder in seiner Heimatstadt Belfast geboxt. Dabei sollte der frühere Weltmeister im Bantamgewicht seine Fans und Landsleute im Mayfield Leisure Centre nicht enttäuschen. Nach nur 2:55 Minuten in der vierten Runde besiegte der 32-Jährige seinen Kontrahenten Nikolai Eremeev aus Russland in einem auf zehn Runden angesetzten Kampf im Federgewicht durch technischen K.o.
Zuvor war der Russe einem unglaublichen Schlaghagel von McCullough ausgesetzt. Von Beginn an setzte der Ex-Champion seinen Gegner mit zahlreichen Treffern zum Körper und zum Kopf schwer unter Druck, so dass der Ecke von Eremeev nichts anderes übrig blieb, als gegen Ende der vierten Runde das Handtuch zu werfen, um Schlimmeres zu verhindern. Für den eher durchschnittlichen Federgewichtler war es die sechste Niederlage neben zwei Unentschieden im 26. Kampf.
"Ich hatte nur drei Kämpfe in Belfast innerhalb der letzten zehn Jahre. Die Fans sind unglaublich. Ich bin ein wenig langsamer geworden, aber ich schlage immer noch für die meisten Boxer zu viele Punches. Ich bin bereit für einen weiteren WM-Kampf", sagte McCullough nach seinem 26. Sieg (bei drei Niederlagen) in seiner Profikarriere. Der von Kenny Croom trainierte Athlet begann seine Karriere in den USA und boxte von seinen insgesamt 29 Profikämpfen 20-mal in den Vereinigten Staaten.
"Pocket Rocket", so der Kampfname des Nordiren, holte sich im Juli 1995 den WM-Gürtel des WBC in Japan und verteidigte diesen dreimal. Weitere WM-Kämpfe in den höheren Gewichtsklassen im Super-Bantamgewicht und im Federgewicht waren bislang nicht von Erfolg gekrönt. Dabei unterlag er "Prince" Naseem Hamed im Jahre 1998 im Kampf um den WBO-Gürtel im Federgewicht nur nach Punkten. In McCoulloughs letztem WM-Duell war es Erik Morales aus Mexiko, der ihn 1999 im Kampf um die WBC-Krone im Super-Bantamgewicht ebenfalls nach Punkten bezwang.
Seinen nächsten WM-Kampf könnte McCullough im Februar des kommenden Jahres in Belfast gegen den Weltmeister der WBO im Super-Bantamgewicht Joan Guzman aus der Dominikanischen Republik bestreiten. Ein zuvor geforderter Kampf gegen den WBO-Champ im Federgewicht, Scott Harrison aus Schottland, scheint derzeit eher unwahrscheinlich.