Deutsch English
20.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2003-05-23

Mayorga gibt sich sicher

Ricardo Mayorga verspricht einen vorzeitigen Erfolg gegen Vernon Forrest

Am 12. Juli treffen Titelverteidiger Ricardo Mayorga und Vernon Forrest im Orleans Casino in Las Vegas, US-Bundesstaat Nevada, erneut aufeinander, um ein Rematch auszutragen. Im Januar hatte der damalige WBA-Champion aus Nicaragua dem Amerikaner Forrest den WBC-Gürtel abgenommen. In Temecula gewann er durch technischen K.o. in der dritten Runde und wurde somit WBC-Weltmeister und WBA-Super-Champion im Weltergewicht.
Dem erneuten Ringgefecht sieht Mayorga sehr optimistisch entgegen. "Er wird untergehen. Ich bin hungriger für diesen Fight, als ich es jemals war. Ich lade jeden zum Kommen ein, um zwei großartige Runden Boxsport zu sehen", kündigte der 29-Jährige ein schnelles Ende für seinen Herausforderer im Rahmen einer Pressekonferenz an. "Ich bin ein Super-Champion und ich bin super verrückt", fuhr der Titelträger, der 25 Siege und drei Niederlagen in seinem Kampfrekord ausweist, fort.
Sein Widersacher Forrest war auf der Pressekonferenz nicht anwesend. Der 32-Jährige war vor der Niederlage als einer der herausragenden Athleten des vergangenen Jahres gefeiert worden. Denn vor dem Fight gegen Mayorga hatte der Amerikaner zweimal nacheinander den Ex-Champion "Sugar" Shane Mosley nach Punkten bezwungen. Insgesamt weist die Bilanz des Weltergewichtlers 35 Siege und eine Niederlage auf.
Neben dem WM-Kampf im Weltergewicht stehen am 12. Juli noch zwei weitere Ringgefechte um Weltmeisterehren an. Im Kampf um den WBO-Gürtel stehen sich im Halb-Weltergewicht die beiden Amerikaner DeMarcus Corley und Zab Judah im Seilgeviert gegenüber. In der gleichen Gewichtsklasse treffen um die WBA-WM Titelverteidiger Vivian Harris aus den USA und der französische WBA-Weltranglistenerste Souleymane Mbaye aufeinander.