Deutsch English
30.09.2016
Top-Thema

Wiegen in Neubrandenburg

Brähmer und Cleverly vor Halbschwergewichts-WM am Samstag im Limit!

Pressekonferenz Berlin

Verbrennungsgefahr: Brähmer warnt Cleverly vor "Hölle" Neubrandenburg!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2003-07-16

Mayorga bleibt Champion

Erfolge für Ricardo Mayorga, Zab Judah und Vivian Harris

Recht spannend ging es in den drei WM-Kämpfen in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Orleans Casino in Las Vegas im US-Bundesstaat Nevada zu. Während Ricardo Mayorga und Vivian Harris ihre Titel verteidigten, musste DeMarcus Corley im Kampf um die WBO-Weltmeisterschaft im Halb-Weltergewicht eine Niederlage gegen Zab Judah einstecken.
Ricardo Mayorga vs. Vernon Forrest
Der WBC-Weltmeister und WBA-Super-Champion im Weltergewicht Ricardo Mayorga besiegte den Amerikaner Vernon Forrest (32) knapp nach Punkten. Die Punktrichter werteten das Aufeinandertreffen mit 116:112, 115:114 und 114:114. Dabei begann Mayorga sehr druckvoll. Doch in der vierten Runde kam Vernon Forrest zu einigen Treffern, ohne dabei allerdings zu überzeugen. Denn sein Gegner ließ provokativ die Deckung für ihn fallen. Danach war es der Titelverteidiger, der das Geschehen weiter bestimmte. Ab dem siebten Durchgang wurde der Amerikaner Forrest aber wieder besser und brachte einige gute Hände ins Ziel. In Runde zehn hatte er jedoch einige schwierige Momente zu überstehen, als ihn der Champion aus Nicaragua mit einigen Schlagkombinationen sehr zusetzte. Auch in der Schlussphase ließ Ricardo Mayorga nichts mehr anbrennen und siegte am Ende nach Punkten. Damit erboxte der 29-Jährige bereits den zweiten Erfolg in diesem Jahr gegen den ehemaligen WBC-Titelträger Forrest.

DeMarcus Corley vs. Zab Judah
Im Ringgefecht um die WBO-Weltmeisterschaft im Halb-Weltergewicht unterlag der 29-jährige Amerikaner DeMarcus Corley seinem Landsmann Zab Judah nach Punkten. Während ein Punktrichter den Titelverteidiger mit 115:112 vorne gesehen hatte, sahen zwei Wertungsrichter den neuen WBO-Weltmeister Judah mit 115:112 und 115:112 als Sieger. Dabei schickte der siegreiche Herausforderer, der im Laufe des Fights etwas aktiver war, seinen in der Rechtsauslage boxenden Konkurrenten in der dritten Runde mit einer Linken zu Boden. Danach wirkte Judah, der sich in dem Fight die linke Hand brach, einige Male schneller, ohne aber dabei das Ringgeschehen zu dominieren. Der neue WBO-Weltmeister im Halb-Weltergewicht hat jetzt 29 Siege und eine Niederlage in seinem Kampfrekord zu Buche stehen. Zuvor war der heute 25-jährige Rechtsausleger bereits IBF-Weltmeister, verlor den Titel aber im November 2001 gegen Kostya Tszyu.
Vivian Harris vs. Souleymane Mbaye
Recht klar war hingegen der Erfolg des WBA-Weltmeisters im Halb-Weltergewicht Vivian Harris. Der aus Guyana stammende Athlet bezwang den französischen WBA-Weltranglistenersten Souleymane Mbaye einstimmig nach Punkten. Schon in der zweiten Runde hatte der 24-jährige Harris seinen Gegner dabei mit einer Linken in den Ringstaub geschickt. Ende des siebten Durchgangs kam der 28-jährige Souleymane Mbaye allerdings stark auf und hatte seine beste Phase. Am Ende des Aufeinandertreffens sahen die Punktrichter den in den USA lebenden Titelverteidiger Vivian Harris, der insgesamt mehr Hände ins Ziel brachte, mit 117:110, 116:111 und 116:111 leistungsgerecht vorne. Für den WBA-Weltmeister war es der 23. Sieg im 25. Kampf als Profi. Dem stehen ein Unentschieden und eine Niederlage gegenüber.