Deutsch English
30.09.2016
Top-Thema

Pressekonferenz Berlin

Verbrennungsgefahr: Brähmer warnt Cleverly vor "Hölle" Neubrandenburg!

Kampfwoche gestartet!

Tierische Pressekonferenz: "Löwe" Cleverly will "Wolf" Brähmer erlegen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Donnerstag, 2002-10-10

May: "Braithwaite gewinnt"

Der Deutsche Meister im Leichtschwergewicht hält den Boxer aus Guyana für den WM-Favoriten am 11. Oktober

Am Freitagabend soll es endlich soweit sein. Nach langen Verwirrungen kommt es endlich zum Kampf um den vakanten WBC-Weltmeistertitel im Leichtschwergewicht zwischen Wayne Braithwaite aus Guyana und Vincenzo Cantatore aus Italien. Der Sieger dieses Aufeinandertreffens, das am kommenden Wochenende in Campione dItalia in der Nähe Mailands ausgetragen wird, tritt damit die Nachfolge von Juan Carlos Gómez aus Kuba an, der im Februar seinen WM-Gürtel wegen Gewichtsproblemen niederlegte und ins Schwergewicht aufstieg.
Das World Boxing Council hatte damals schnell die beiden Boxer für den anstehenden Kampf um den vakanten Titel benannt. Der mittlerweile von Vlad Warton promotete 27-jährige Wayne Braithwaite, erster der WBC-Weltrangliste, stand sofort fest, während sich sein italienischer Kontrahent mit einem K.o.-Sieg in Runde fünf am 23. Februar gegen den Argentinier Hector Alfredo Avila über den Kampf um die WBC-Internationale Meisterschaft für diesen Fight qualifizierte.
Was bis dahin noch alles sehr einfach und gewöhnlich aussah, endete aber mit einer Terminverschiebungsodyssee, die sicherlich ihresgleichen sucht. Zunächst sollte der Fight unter anderem am 1. Juni stattfinden, wurde aber wegen einem Ischiasleiden des römischen Leichtschwergewichtlers auf den 25. Juli verschoben. Dieser Termin konnte aber ebenfalls nicht gehalten werden, da wohl einige vertragliche Dinge hierfür nicht rechtzeitig zur Unterschrift gebracht wurden. Zur Konfusion kam es auch, weil Vincenzo Cantatore auch nach der Absage durch sein Management noch einige Zeit davon ausging, dass das Aufeinandertreffen wie geplant am 25. Juli stattfinden würde und dieses auch in einer Pressekonferenz kund tat. Selbst vor kurzem wurde der Kampf noch einmal um eine Woche nach hinten verschoben.
Der Deutsche Meister im Leichtschwergewicht, Rüdiger May, wird den Ausgang des Titelkampfes in seiner Gewichtsklasse natürlich mit großer Spannung verfolgen. Schließlich wäre er mit einem möglichen Sieg um den mittlerweile vakanten Titel des WBC-Internationalen Meisters fast in die Fußstapfen von Cantatore getreten. Doch im Juli reichte es nach einem dramatischen Fight in der Dortmunder Westfalenhalle leider nur zu einem Unentschieden gegen Alexander Petkovic aus München, so dass dieser Titel weiterhin vakant blieb. "Für mich ist Wayne Braithwaite eindeutig der Favorit. Er hat einen beeindruckenden Kampfrekord aufzuweisen. Ich glaube sogar, dass er vorzeitig gewinnt. Cantatore habe ich 1997 in Wien boxen gesehen. Damals unterlag er", so der 27-jährige Schützling von Trainer Ulli Wegner.
Braithwaite ist in seinen 17 Profikämpfen ungeschlagen und hat 14-mal vorzeitig gewonnen. "Er ist der beste Leichtschwergewichtler seit Evander Holyfield. Wayne ist in der Lage, jeden möglichen Konkurrenten zu schlagen. Sobald die Glocke schellt, kann niemand mehr Cantatore helfen", äußerte sich Vlad Worton, Promoter des in Brooklyn lebenden Athleten, vor dem Kampf um die Weltmeisterschaft sehr optimistisch.
Cantatore hat 27-mal den Ring als Sieger verlassen, 26-mal davon vorzeitig. Eine seiner zwei Niederlagen erlitt er durch technischen K.o. in Runde vier gegen den Kroaten Zeljko Mavrovic, den früheren Europameister des Sauerland-Teams, beim Kampf um die EM im Schwergewicht im Jahre 1997. Den zweiten Misserfolg musste der Römer gegen seinen Landsmann Francesco Spinelli im Jahre 1995 hinnehmen. Der Leichtschwergewichtler aus Italien wird von Promoter Salvatore Cherchi betreut. Dieser ist der Vorsitzende der Firma OPI 2000, die unter anderem auch Gianluca Branco betreut.