Deutsch English
22.03.2017
Top-Thema

Zeuge bleibt bescheiden

WBA-Weltmeister ist mit dem zufrieden, was er hat - auch nach WM-Sieg!

Zeuge im Interview

Mit Trainingseifer und Lockerheit soll in Potsdam Sieg über Ekpo her!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2004-05-05

Masoe stoppt Ashira

Maselino Masoe zerstört die Titelträume von Evans Ashira

Im Alter von 37 Jahren krönte Maselino Masoe am Samstag seine Laufbahn als Profiboxer und wurde WBA-Weltmeister im Mittelgewicht. Der in Neuseeland lebende Athlet besiegte in Miami im US-Bundesstaat Florida Evans Ashira (34) durch technischen K.o. in der zweiten Runde.
In dem Aufeinandertreffen um den zuvor vakanten WBA-Gürtel ging es von Beginn an zur Sache. Beide Kontrahenten versuchten, erste Akzente zu setzen. Doch Masoe erwischte den besseren Start. Noch in der ersten Runde schickte der auf der Südseeinsel Samoa geborene Athlet seinen Gegner mit einer Rechten zu Boden.
Im zweiten Durchgang zwang ein Treffer des 37-Jährigen den in Dänemark lebenden Ashira erneut in die Knie. Mit einem linken Haken an den Kopf schickte Masoe seinen Kontrahenten danach in die Ringseile, so dass Ringrichter Tommy Kimmons den Fight nach 44 Sekunden der zweiten Runde abbrach.
Für den neuen WBA-Weltmeister Maselino Masoe war es der 26. Erfolg im 28. Kampf seiner Profikarriere. Der gebürtige Kenianer Evans Ashira musste hingegen die erste Niederlage in seiner Laufbahn als Berufsboxer hinnehmen. Der bei Don King unter Vertrag stehende Mittelgewichtler hatte zuvor alle 23 Profifights gewonnen.