Deutsch English
26.09.2016
Top-Thema

Cleverly glaubt an Sieg!

"Unheimliche" Fakten machen Herausforderer Mut vor WM gegen Brähmer

Mittermeier optimistisch

Vor Brähmer-WM: "Jürgens Waffen werden Cleverly nicht schmecken!"

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Samstag, 2004-04-10

Marquez vor schwerem Fight

Doppelweltmeister Juan Manuel Marquez steht vor einer ganz schweren Aufgabe

Am 8. Mai kommt es in Las Vegas im US-Bundesstaat Nevada zum mit Spannung erwarteten WM-Fight im Federgewicht. Dabei stehen sich der 30-jährige IBF-Weltmeister und WBA-Super-Champion Juan Manuel Marquez und der Rechtsausleger Manny Pacquiao (25) gegenüber.
Der Titelverteidiger zählt vor dem Aufeinandertreffen nicht als Favorit. Denn dem Herausforderer Pacquiao werden nach seinem Erfolg im letzten November gegen den mexikanischen Federgewichtler Marco Antonio Barrera große Siegchancen eingeräumt. Der Athlet von den Philippinen hatte nach dem Sieg seinen IBF-Titel im Super-Bantamgewicht niedergelegt, um künftig sein Glück in der höheren Gewichtsklasse zu versuchen.
Trotzdem gab sich Juan Manuel Marquez vor dem Titelkampf zuversichtlich. "Ich weiß natürlich, dass es ein schwerer Kampf wird. Aber das gilt nicht nur für mich, sondern auch für Pacquiao. Er denkt schon über einen noch größeren Kampf gegen Erik Morales nach, dafür wird er am 8. Mai bezahlen", erklärte der IBF-Weltmeister und WBA-Super-Champion aus Mexiko.
"Ich denke, ich hätte etwas mehr Respekt von ihm verdient, solange ich der Champion bin. Er unterschätzt mich, das wird sein Untergang sein. Ich bin für diesen Kampf bereit, denn ich weiß, es ist der wichtigste Fight meiner Karriere. Ich will, dass die Mexikaner stolz auf mich sind und für sie am 8. Mai siegen", fuhr Marquez im Gespräch mit der Presse selbstbewusst fort.