Deutsch English
17.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2006-01-16

Manfred Wolke wird 63

boxen.com gratuliert dem Erfolgscoach aus Frankfurt/Oder zum Geburtstag


Danilo Häußler, Trainer Manfred Wolke und Kai Kurzawa
Trainer Manfred Wolke, der mit Henry Maske am Anfang der 90er Jahre den Boxboom in Deutschland auslöste, wird heute 63 Jahre alt. Der Erfolgscoach verbringt den Tag in Frankfurt/Oder im kleinen Kreis mit Ehefrau Brigitte und seinen drei Kindern Henryk, Babett und Alexander.
Boxen.com gratuliert dem Coach, der in seiner legendären Trainingsstätte, einem umgebauten Eisenbahn-Schuppen am Bahnhof der Oderstadt, seinen Meisterschüler Henry Maske, einem Parade-Amateur der ehemaligen DDR, bei den Profis zum Weltmeister im Halb-Schwergewicht machte und mit Axel Schulz Zuschauerrekorde brach, die noch heute Maßstäbe setzten.
Dabei wollte der gebürtige Babelsberger gar nicht zum Boxen. Zu seinem Sport kam der 17jährige Fußballer, als er abtrünnige Mannschaftskollegen zurückholen wollte und dann selbst in der Boxhalle blieb.
Der Sportler Manfred Wolke schaffte seinen größten Wurf 1968 in Mexiko, als er die olympische Goldmedaille im Weltergewicht gewann. Als Coach prägte der diplomierte Trainer den Stil der "Frankfurter Schule", die vor allem versucht, Hass, Wut und Aggression im Ring zu unterdrücken, was dem Weltmeister Henry Maske den Kampfnamen "Gentleman" einbrachte. Im Vordergrund von Wolkes Box-Philosophie steht die Verteidigung zur eigenen Sicherheit.

Timo Hoffmann und der frühere Olympiasieger Manfred Wolke
Seit kurzem trainiert auch der Schwergewichtler Timo Hoffmann wieder bei Wolke. Am Abend seines 31. Geburtstags packte er im mansfeldischen Polleben seine Sachen und kehrte nach drei Jahren Pause nach Frankfurt zurück. Am Scheideweg seiner Laufbahn will Timo Hoffmann nun seinen großen Traum vom Gürtel eines Boxweltmeisters Wirklichkeit werden lassen.
Seinen nächsten Einsatz hat Manfred Wolke am 28. Januar 2006 in Berlin, wenn Schwergewichtler René Dettweiler auf den Berliner Gene Pukall trifft. Auch Timo Hoffmann wird im Tempodrom in den Ring steigen.

René Dettweiler und Manfred Wolke