Deutsch English
25.09.2016
Top-Thema

Cleverly glaubt an Sieg!

"Unheimliche" Fakten machen Herausforderer Mut vor WM gegen Brähmer

Mittermeier optimistisch

Vor Brähmer-WM: "Jürgens Waffen werden Cleverly nicht schmecken!"

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Donnerstag, 2002-05-23

Manager Sauerland im Chat

Wilfried Sauerland und Christian Meyer beantworteten die Fragen der boxen.com-User

Am 21. Mai stellten sich Manager Wilfried Sauerland und Sauerland-Event GmbH Geschäftsführer Christian Meyer den Fragen der Boxsportfans.
Lesen Sie folgend einen Ausschnitt aus dem boxen.com-Expertenchat vom Dienstag:

Christian Meyer:
Guten Abend zusammen!
Wilfried Sauerland:
Guten Abend!
Lotta:
Hallo Herr Sauerland, wo befinden Sie sich denn zur Zeit? In Südafrika, der Schweiz oder in Deutschland?
Wilfried Sauerland:
Ich bin heute in Berlin eingetroffen.
Knockouter:
Und Herr Meyer? Wo ist der gerade?
Christian Meyer:
Ich bin derzeit in Köln
Micky:
Herr Sauerland, wenn Sven Ottke gegen Thomas Tate gewinnen sollte, gegen wen soll er dann noch in der IBF boxen? Können wir dann einen Vereinigungskampf erwarten?
Wilfried Sauerland:
Es wird in dieser Woche von mir eine Pressemitteilung zu diesem Thema geben. Morgen kann man das auf boxen.com nachlesen. (Anm. der Redaktion, Artikel ist bereits erschienen: Top-Thema vom 22. Mai)
Fred:
Eine Frage an Herrn Meyer. Wie ist das eigentlich, gab es zu Zeiten von Maske und Schulz mit RTL mehr Geld zu verdienen als heute? Oder boomt das Boxen auch finanziell weiter?
Christian Meyer:
Das liegt in ähnlichen Regionen. Auf geschäftliche Details möchte ich aber natürlich nicht eingehen.
Knolle:
Herr Meyer, steigen denn die Kampfbörsen ständig an?
Christian Meyer:
Die Kampfbösen und die Einnahmen entwickeln sich ähnlich der Inflationsrate.
Boxerherz:
Herr Sauerland, ich bin ein großer Fan von Timo Hoffmann. Hätten Sie erwartet, dass er sich nach dem letzten Jahr noch einmal so zurückmeldet?
Wilfried Sauerland:
Wir haben in Timo große Hoffnungen gesetzt. Und gegen Vitali Klitschko hatte er einen sehr guten Kampf gemacht. Enttäuscht waren wir von der Leistung gegen Sprott. Aber jetzt sind wir sehr zufrieden. Sprott hätte heute gegen ihn keine Chance mehr.
Iron Mike:
Herr Meyer, mit welchem Boxer arbeiten Sie am liebsten zusammen?
Christian Meyer:
In erster Linie mit Sven Ottke, weil er konstant gute Leistungen bringt. Aber natürlich sind mir auch alle anderen Boxer ans Herz gewachsen.
Pretty Woman:
Welchen Kampf möchten Sie unbedingt noch einmal in Ihrem Leben veranstalten Herr Meyer?
Christian Meyer:
Einen Vereinigungskampf mit Sven Ottke gegen Joe Calzaghe in Deutschland.
Jeff:
Herr Sauerland, wie sehen Sie die Zukunft von Danilo Häußler? Wir er bald um eine WM boxen oder ist es noch zu früh?
Wilfried Sauerland:
Danilo wird noch ein- oder zweimal um die EM boxen. Danach würden wir einen Anlauf auf eine WM machen und stehen derzeit auch schon in Verhandlungen zu diesem Thema.
Lotta:
Herr Meyer, hier mal eine Frage zur Bezahlung - keine Angst - nicht zu Ihrer, kann eigentlich ein Boxer, der nur Vorkämpfe bestreitet gut von seinem Einkommen leben?
Christian Meyer:
Boxer aus unserem Boxstall können davon gut leben.
Knockouter:
Herr Meyer, wird die Sauerland Event vielleicht bald zusätzliche Boxer verpflichten? Mario Stein oder Alexander Awdijan?
Christian Meyer:
Über Neuverpflichtungen kann ich derzeit nicht sprechen.
Micky:
Herr Meyer, wie sind Sie zum Boxsport gekommen?
Christian Meyer:
Herr Sauerland hat mich angerufen.
Fred:
Herr Sauerland, wenn man solange mit dem Boxsport zu tun hat, wie Sie, verliert man dann nicht irgendwann die Lust?
Wilfried Sauerland:
Natürlich geht es immer rauf und runter. Man hat immer wieder Überraschungen und es gibt immer wieder etwas Neues.
Iron Mike:
Wer gewinnt am 8. Juni? Mike Tyson oder Lennox Lewis?
Wilfried Sauerland:
Lennox Lewis gewinnt in fünf Runden.
Christian Meyer:
Ich tippe in neun Runden.
Knolle:
Herr Meyer, ist es vorstellbar, dass Timo Hoffmann bald mal in Amerika boxt?
Christian Meyer:
Er hat schon einmal in Amerika geboxt und das wird sicherlich noch einmal der Fall sein.
Knolle:
Herr Meyer, wie endet der Kampf zwischen Timo und Ross Puritty?
Christian Meyer:
Timo gewinnt nach Punkten.
Boxerherz:
Herr Sauerland, früher gab es auch Frauenboxen auf Ihren Veranstaltungen, warum heute nicht mehr?
Wilfried Sauerland:
Das gab es ein einziges Mal. Man soll nichts unversucht lassen. Ich kann aber dem Frauenboxen nichts Schönes abgewinnen. Deshalb wird es das auf unseren Veranstaltungen nicht mehr geben.
Knockouter:
Herr Sauerland, werden Sie es schaffen, den Kampf Lucas gegen Beyer nach Deutschland zu holen?
Wilfried Sauerland:
Die Chancen stehen zur Zeit 50 zu 50. Anfang Juli gibt es ein Gespräch mit den Kanadiern. Markus Beyer möchte aber auch in Kanada boxen.
Lotta:
Herr Meyer, weiß man schon, wann Beyer gegen Lucas boxen wird?
Christian Meyer:
Das wird sich im Juni klären.
Pretty Woman:
Was halten Sie von Cengiz Koc, Herr Sauerland?
Wilfried Sauerland:
Cengiz ist für uns mittelfristig gesehen eine der großen Hoffnungen. Er war ja lange Kickboxer. Es dauert noch ein oder zwei Jahre, dann sollte er in der Lage sein, um eine EM zu boxen.
Jeff:
Herr Meyer, wie sieht Ihr Tagesablauf aus?
Christian Meyer:
Nicht viel anders, als bei anderen Geschäftsführern. Im Grunde bin ich 9-10 Stunden im Büro. Dann arbeite ich auch häufig am Wochenende und reise sehr viel.
Hubi:
Herr Sauerland, werden Sie in Riesa sein, wenn Ali nach Sachsen kommt?
Wilfried Sauerland:
Das würde ich gerne machen. Ich habe den Ali-Film im Flugzeug gesehen. Der Film hat mir gut gefallen. Wenn ich in der Zeit in Deutschland bin, werde ich auf jeden Fall hingehen. Ich habe ihn schon kennen gelernt und es ist jedes Mal ein Erlebnis mit ihm zusammen zu sein.
melanie:
Herr Meyer, was denken Sie, wann wird Fighting Nordin einen großen Kampf bekommen?
Christian Meyer:
Er wird in der zweiten Jahreshälfte seinen WBA-Europe-Titel verteidigen. Es ist nicht auszuschließen, dass er danach ein Gegner von Danilo Häußler oder Sven Ottke werden könnte.
Lotta:
Herr Sauerland, was halten Sie von so Sprücheklopfern wie Anthony Mundine? Wenn man so lange im Geschäft ist, regt einen dann so etwas noch auf?
Wilfried Sauerland:
Natürlich nicht. Ich habe viele Boxer erlebt, die vor einem Kampf eine große Lippe riskieren. In Wirklichkeit sind diese Boxer sehr nervös. Ich halte Mundine aber für ein großes Talent. Der Kampf gegen Sven Ottke kam für Mundine vielleicht etwas zu früh.
ivonne:
Herr Sauerland, wie lange halten Sie sich im Jahr in Deutschland auf?
Wilfried Sauerland:
Ich bin eher selten in Deutschland. Aber zu den Kämpfen komme ich dann immer so zwei oder drei Tage vorher. Wenn ich Freizeit habe, verbringe ich die Zeit gerne mit meiner Familie in der Schweiz.
melanie:
Zahlen Sie in Deutschland Ihre Steuern Herr Sauerland?
Wilfried Sauerland:
Die Firma zahlt Ihre Steuern in Deutschland.
Hubi:
Herr Meyer, aber die Sauerland Event ist doch ein deutsches Unternehmen oder?
Christian Meyer:
Ja, sie sitzt in Köln.
Herr Bert:
Herr Meyer, auch das ZDF überträgt zukünftig Boxsport. Ist das für Sie ein Nachteil?
Christian Meyer:
Das ist eher ein Vorteil. Konkurrenz belebt das Geschäft.
Herr Bert:
Denken Sie, dass Universum durch die Kirch-Pleite Geld verloren hat?
Christian Meyer:
Da müssen Sie Universum fragen.
Wilfried Sauerland:
Es ist aber schade für die Boxer, da sie für eine gewisse Zeit nicht boxen können.
Jeff:
Herr Sauerland, was halten Sie von Thomas Ulrich? War er nicht mal bei Ihnen im Gespräch?
Wilfried Sauerland:
Thomas Ulrich ist ein interessanter Boxer. Er hat eine gute Zukunft, wenn er vernünftig trainiert wird.
Zu schwere Aufgaben sollte man aber sehr bedacht wählen. Man hat sich zu sehr darauf fixiert, Boxer schneller zu besiegen, als Sven Ottke.
Boxerherz:
Was halten Sie von Trainer Wolke, Herr Sauerland?
Wilfried Sauerland:
Ich halte sehr viel von ihm. Ich bin mit den Trainern Wolke und Wegner sehr zufrieden. Damit können wir den Amerikanern Paroli bieten. Dazu zähle ich auch Fritz Sdunek von Universum.
Iron Mike:
Dazu passend, wie schätzen Sie Ulli Wegner und Torsten May ein, Herr Meyer?
Christian Meyer:
Ich kann mich Herrn Sauerland nur anschließen. Wobei Torsten May sicherlich noch seine Erfahrungen machen muss. Es ist noch zu früh, dies zu beurteilen.
Knolle:
Sind Wolke und Wegner die besseren Trainer als beispielsweise Sdunek und Timm?
Christian Meyer:
Der beste Trainer ist eine Mischung aus allen Vieren ;-)
Wilfried Sauerland:
Wegner, Wolke und Sdunek sind vergleichbar in ihrer Klasse, Herr Timm ist auch ein guter Trainer, braucht aber noch ein bisschen Erfahrung.
Knockouter:
Herr Sauerland, wie oft telefonieren oder sprechen Sie im Jahr mit Herrn Kohl?
Wilfried Sauerland:
Das ist verschieden. Wenn es erforderlich ist, telefonieren wir häufig. Wenn es keine Probleme gibt, gibt es auch Monate, in denen wir nicht miteinander sprechen.
Lotta:
Herr Meyer, wo wird die Sauerland Event in zwei Jahren stehen? Wollen Sie auch in Amerika Fußfassen?
Christian Meyer:
Wir konzentrieren uns auf den deutschen Markt.
bernd:
Werden Sie in der nächsten Zeit Nachwuchsboxer verpflichten Herr Sauerland?
Wilfried Sauerland:
Auf jeden Fall. Wir sind mit einigen jungen deutschen Boxern im Gespräch. Wir werden in den nächsten Monaten sicherlich einen oder zwei neue Boxer bei uns begrüßen können. Deshalb bin ich derzeit auch in Berlin.
Fred:
Warum gibt es eigentlich kein Portrait von Mario Stein auf Ihrer Seite, Herr Meyer? Er boxt doch auch für Sie oder?
Christian Meyer:
Mario Stein boxt zwar regelmäßig auf unseren Veranstaltungen, ist aber nicht Mitglied der Kernmannschaft.
charly:
Herr Sauerland, ich habe mich etwas später eingeloggt, deshalb weiß ich nicht, ob das schon gefragt wurde. Im Forum habe ich eine Diskussion über mögliche Ottke-Gegner nach einem Sieg gegen Tate angestoßen. Wir waren uns zu mehreren einig, dass ein Kampf gegen Calzaghe die einzige richtige Herausforderung für ihn wäre - ist das realisierbar?
Wilfried Sauerland:
Ich hatte am Anfang schon darüber gesprochen. Zunächst müsste Sven gegen Tate gewinnen.
In den nächsten zwei Tagen werde ich mich speziell zu diesem Thema auf www.boxen.com äußern. Wir stehen natürlich ständig in Verhandlungen mit anderen Boxern, können aber erst dann etwas veröffentlichen, wenn wir es auch einhalten können.
Sergej:
Herr Meyer, gibts bei Sauerland Event GmbH die Möglichkeit für Sportstudenten, ein Praktikum zu machen? Wenn ja, könnten Sie vielleicht verraten, wohin mit den Bewerbungsunterlagen?
Christian Meyer:
Die Möglichkeit gibt es nicht immer. Aber die Bewerbungsunterlagen können Sie an box@se-box.de senden.
Assi:
Wie Schätzen Sie den Kampf zwischen Tyson und Lewis ein ?
Wilfried Sauerland:
Abgesehen vom Ergebnis, beide Boxer stehen eher am Ende der Karriere. Bei Tyson sehe ich die größeren Alterserscheinungen. Bei Lewis und Tyson zu ihrer jeweilig besten Zeit wäre der Kampf offen gewesen. So favorisiere ich aber Lennox Lewis.
Micky:
Herr Sauerland, Sie haben Ihre Internetseite in den letzten Monaten erheblich verbessert und sich neutraler positioniert? Wie kommt es zu dieser Sinneswandlung?
Wilfried Sauerland:
Wir sind nicht neutraler positioniert. Wir versuchen die User besser zu informieren. Unser Team betreffend ist der Umfang der Informationen gleich geblieben. Aber der Informationsumfang hat zugenommen und für Anregungen sind wir immer sehr dankbar.
Lotta:
Sie tun im Internet jetzt sehr viel mehr als vorher für die Boxsportfans, dazu kann man nur gratulieren. Wann gibt es endlich einen Fanartikelshop, Herr Meyer?
Christian Meyer:
Wir haben Kontakte zu Herstellern aufgenommen und werden demnächst eine kleine Kollektion über das Internet anbieten können.
Knockouter:
Herr Sauerland, unabhängig von Ihrem Boxsportportal, wie wichtig ist das Medium Internet für Sie? Ich denke gerade daran, dass Sie sich ja häufig in Südafrika aufhalten, da muss es doch eine enorme Erleichterung für Sie sein oder?
Wilfried Sauerland:
Natürlich ist das Internet für mich enorm wichtig. Das geht aber nicht nur mir so, sondern allen Boxfans. Die Welt des Boxsports ist damit durchsichtiger und die Boxsportfans werden somit mehr mit wahren Informationen konfrontiert. Früher wurden teilweise Informationen von einigen Promotern unterschlagen.
Knolle:
Herr Meyer, ich habe mal gehört, dass Sie früher in London gelebt haben sollen. Was hat Sie wieder nach Deutschland gezogen?
Christian Meyer:
Im Grunde die Gründung der Firma Sauerland Event und die damit verbundenen Möglichkeiten.
Iron Mike:
Herr Sauerland, welche Chancen räumen Sie Jerry Elliott ein? Wird er jemals einen WM-Kampf nach seiner Niederlage gegen den Russen Kodzoev bekommen können?
Wilfried Sauerland:
Durch die Niederlage ist er natürlich jetzt weit zurückgefallen. Wir hatten ihn vorsichtig aufgebaut und er war in der Weltrangliste auf Platz 5 (WBC). Jetzt ist er zurückgefallen. In der nächsten Woche werden wir mit ihm sprechen und sehen, wie es weitergeht.
Knolle:
Herr Meyer, ist für Sie der Boxsport nur Geschäft oder auch Hobby? Schließlich befassen Sie sich ja eher mit Zahlen...
Christian Meyer:
Der Sport wird immer mehr zu meinem Hobby. Er beschäftigt mich sehr über die eigentliche Arbeit hinaus.
bernd:
Wie sehen Sie die Chancen von Timo Weltmeister zu werden, Herr Sauerland?
Wilfried Sauerland:
Das ist natürlich viel zu früh, darüber zu spekulieren. Wir sind zur Zeit sehr zufrieden. Er muss aber jetzt erst einmal die nächste Aufgabe überstehen und wir hoffen, dass er dann in diesem Jahr noch eine EM-Chance gegen Luan Krasniqi bekommen wird.
Boxerherz:
Herr Meyer, was glauben Sie, wie lange wird Sven Ottke noch boxen?
Christian Meyer:
Wenn er weiter gewinnt, dann tippe ich noch weit über ein Jahr.
Jeff:
Herr Sauerland, wenn die Ära Ottke irgendwann vorbei sein sollte, haben Sie dann für die Zukunft gut genug vorgesorgt?
Wilfried Sauerland:
Wir bemühen uns vorzusorgen. Man kann natürlich auch nicht immer die guten Boxer aus dem Hut zaubern. Einiges hängt davon ab, ob Markus Beyer seinen WM-Kampf gewinnt. Mit Danilo Häußler haben wir einen weiteren sehr guten Super-Mittelgewichtler und auch Timo Hoffmann ist stark im Kommen. Man muss die Entwicklung der nächsten 12 bis 18 Monate abwarten.
Pretty Woman:
Herr Meyer, wie viele Leute arbeiten eigentlich bei der Sauerland Event GmbH? Man hört immer nur Ihren Namen...
Christian Meyer:
Rechnet man Boxer, Trainer, Mitarbeiter zusammen, dann sind es über 20 Mitarbeiter.
Herr Bert:
Herr Sauerland, was halten Sie von Regina Halmich?
Wilfried Sauerland:
Sie ist eine sehr nette junge Dame und eine große Kämpferin. Frauenboxen ist nicht gerade meine große Leidenschaft. Ich habe Regina Halmich 1995 in Las Vegas boxen sehen. Dort verlor sie und hat fürchterlich geblutet. Das hat mich abgeschreckt. Sie ist aber eine absolute Sympathieträgerin.
Herr Bert:
Und wie ist Ihre Meinung über Vitali und Wladimir Klitschko?
Wilfried Sauerland:
Das sind beides gute Boxer. Sie sind von der Presse zu früh nach oben gepuscht worden. Irgendwo hat man daran heute ein bisschen zu knabbern. Bei den Gegnern hat es kaum eine Steigerung gegeben. Deshalb sind einige Fans enttäuscht. Wladimir hat das größere Potential. Er wird später eine große Rolle im Schwergewicht spielen. Bei Vitali sehe ich die Chancen auch aufgrund des Alters nicht ganz so groß.
Hubi:
Welches war für Sie der bisher beste Boxkampf, den Sie gesehen haben, Herr Sauerland?
Wilfried Sauerland:
Das war auf jeden Fall der Kampf von Ali in Manila gegen Frazier, wo leider beide viel zu viel eingesteckt haben.
ivonne:
Herr Meyer, wie wird eigentlich die Kampfbörse für einen Kampf ausgehandelt?
Christian Meyer:
Grundsätzlich geht es danach, ob es sich um einen Titelkampf handelt und ob er vom Fernsehen übertragen wird. Konkrete Maßstäbe zu ziehen ist sehr schwer.
melanie:
Herr Sauerland, wie ernähren Sie sich eigentlich und wie halten Sie sich körperlich fit?
Wilfried Sauerland:
Mein Hobby Nummer eins ist ja Golfspielen, aber auch andere Sportarten habe ich betrieben. Ich machen vier- bis fünfmal Sportliches in der Woche. Ich habe derzeit ein Gewicht von 83 kg. Ich ernähre mich gesund und trinke ab und zu ein Glas Wein.
Moderator:
letzte frage...
Hubi:
Und wie sieht das bei Ihnen aus Herr Meyer?
Christian Meyer:
Ich habe leider ein bisschen zu wenig Zeit, in Form zu bleiben. Aber meine Frau und ich haben beschlossen, im Herbst wieder aktiv Sport zu treiben. Obwohl ich sagen muss, dass ich im Moment wirklich nicht dazu komme.
Wilfried Sauerland:
Auf Wiedersehen!
Christian Meyer:
Ich wünsche noch allen einen schönen Abend!
...
Am Dienstag, den 28. Mai gibt es um 19.00 Uhr den nächsten Chat auf boxen.com. Dann wird ARD-Sport-Moderator Steffen Simon zu Gast sein.