Deutsch English
30.09.2016
Top-Thema

Pressekonferenz Berlin

Verbrennungsgefahr: Brähmer warnt Cleverly vor "Hölle" Neubrandenburg!

Kampfwoche gestartet!

Tierische Pressekonferenz: "Löwe" Cleverly will "Wolf" Brähmer erlegen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2003-12-05

Magee vor eigenem Publikum

Super-Mittelgewichtler Magee will den Fans in Belfast seine Stärke beweisen

Brian Magee trifft am Samstag auf den Argentinier Omar Eduardo Gonzalez. Im Kampf um die Weltmeisterschaft des international recht unbedeutenden Weltverbandes IBO will er mit einem weiteren Erfolg seine Siegesserie auf 20 Siege in 20 Profikämpfen ausbauen. Außerdem hofft sich der Nordire mit einer weiteren Verteidigung des IBO-Gürtels für einen WM-Kampf bei einem der namhaften Boxweltverbände WBA, IBF oder WBC zu empfehlen.
"Dies ist meine erste Titelverteidigung in meiner Heimat, und die Halle ist gleich ausverkauft. Ich glaube wirklich, dass dies der Start einer ganz besonderen Sache in Belfast sein kann", erklärte der in der Rechtsauslage boxende Lokalmatador vor dem Aufeinandertreffen in der Ulster Hall in Belfast, Nordirland.
Seinen 31-jährigen Herausforderer schätzte er dabei durchaus stark ein. "Ich habe mir Videos von Gonzalez angeschaut, und es sah so aus, dass er sehr viel mit dem Kopf macht. In einem Kampf wurde er deshalb disqualifiziert. In einem anderen Fight verursachte er einen Cut mit einem Kopfstoß, also werde ich darauf aufpassen müssen", sagte der 28-jährige Super-Mittelgewichtler.
"Ich will aber den Leuten beweisen, dass ich zu den allerbesten Super-Mittelgewichtlern gehöre. Ich habe mittlerweile die Stärke, dass ich es mit jedem Boxer auf der Welt aufnehmen kann", fuhr Magee fort. Sollte er gewinnen, stehen nach Aussage seines Promoters Barry Hearn Kämpfe gegen Joe Calzaghe, Robin Reid, Sven Ottke oder Markus Beyer auf der Wunschliste seines Athleten. Dass es aber zu einem Fight gegen Calzaghe komme, daran glaube er nicht.